AA

Übungshaus der HTL Rankweil in finaler Bauphase

©Stefan Peter
Mehr Bilder zu: Übungshaus der HTL Rankweil in finaler Bauphase (Bilder mit freundlicher Genehmigung von Robert Nachbaur)

Rankweil. Die Arbeiten am Übungshaus der HTL für Bautechnik in Rankweil befinden sich in der Abschlussphase. Vor rund einem Jahr begann der Lehrer Robert Nachbaur mit seinen Schülern ein komplettes Haus im Kleinformat in einer Halle der Schule zu errichten. Was zu Beginn noch nach einer kaum durchführbaren Idee eines Idealisten aussah, entwickelte sich zu einem ehrgeizigen Großprojekt, welches Österreich- und Deutschlandweit einzigartig ist.

Durch den Einsatz modernster Baustoffe wird den Schülern in ihrer fachpraktischen Ausbildung ein Praxisbezug geboten, der seinesgleichen sucht. Erst durch die großzügige Unterstützung zahlreicher Firmen und den unermüdlichen Einsatz von Robert Nachbaur wurde dieses Projekt, das weit außerhalb des Schulbudgets liegt, überhaupt ermöglicht. Ein weit in der Baubranche gestreuter Sponsorenring macht es möglich, dass die Schüler der HTL für Bautechnik schon während ihrer Ausbildung in Kontakt mit modernsten Materialien kommen und damit ein komplettes Haus realisieren können. Ein Praxisbezug, der sowohl den Bautechnikern in Ausbildung, als auch ihren künftigen Arbeitgebern im Baugewerbe und deren Kunden von großem Nutzen sein wird.

„Für die Schüler tun sich im Unterricht mit einem derartigen Haus natürlich neue Möglichkeiten auf. Es ist jetzt möglich, auf theoretisch vorgetragene Details besser einzugehen. Der Praxisbezug im Unterricht macht nicht nur mir beim Unterrichten Spaß, sondern auch den Schülern“, sagt Robert Nachbaur. „Erst durch die Sponsoren ist es gelungen, nun auch Fenster einzubauen, die verputzten Wände zu fliesen, Außenwände professionell zu dämmen oder Stiegen schallgedämmt zu lagern. Auch können wir mittlerweile Estriche legen und Türzargen versetzen. Die Betondecken wurden von den Schülern in Fertigbauweise hergestellt und versetzt. Ohne die großzügige Unterstützung vieler Firmen wäre eine Ausbildung dieser Art für uns nicht möglich.“

Der Baubeginn des nun dritten Übungshauses war am 02. März 2011. Im Verlauf eines Jahres wurde es von der zweiten Klasse der HTL für Bautechnik vollständig aufgebaut. Das Haus verfügt über drei Zimmer und einem völlig autarken Stiegenhaus auf Sylomerschalldämmlagern um Körperschall zu vermindern. Auf diese Weise fließen neueste Erkenntnisse der Technik beim Mauern, Verputzen, Dämmen, beim Einbau von Fenstern oder beim Fliesen in den Unterricht ein und machen diesen zu einer umfassenden und detaillierten Ausbildung. Sogar eine Badewanne und ein WC wurden im Haus installiert.

Die am Bau arbeitenden Schülergruppen setzen sich aus sechs bis acht Personen zusammen. Jede Gruppe arbeitet ein Semester lang am Hausprojekt und wechselt sich dann mit der nächsten Gruppe ab. Der erfreulich hohe Frauenanteil in der Bautechnikausbildung der HTL Rankweil beläuft sich momentan auf gut 40 Prozent.

Das Erfolgsprojekt „Übungshaus“ wird unterstützt von den folgenden Unternehmen:

– Doka (Schalungen)
– Getzner Werkstoffe GmbH (Schalldämmlager)
– Hilti AG (Bohrmaschinen, Akkuschrauber, und vieles mehr in allen Dimensionen)
– Hilti & Jehle GmbH (Beton, Kies, Sand – inklusive Transport)
– Inhaus (Badewanne und WC)
– Internorm (Fenster)
– Peikko Austria GmbH (Anker für Fertigteile)
– Rädler Baustoffe (Diverse Baustoffe, zum Beispiel Kanalrohre, Ytong, Estrichmaterialien)
– Röfix AG (Diverse Verputze und Dämmsysteme)
– Sika Österreich GmbH (Fugenbänder und Bauspezialprodukte)
– Stephan Bell GmbH & Co KG (Fliesen)
– Wolf Zargen (Türzargen)
– Würth Hochenburger GmbH (Dämmmaterialien und diverse Baustoffe)
– Ziegelwerk Klosterbeuren (Ziegel inklusive Transport)
– Ziegelwerk Wienerberger (Ziegel inklusive Transport)

Weitere Informationen zur HTL-Rankweil finden Sie im Internet unter www.htl-rankweil.at.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Rankweil
  • Übungshaus der HTL Rankweil in finaler Bauphase
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen