Über Hexen und Hexenverfolgung

Hexen stehen diesmal im Mittelpunkt der spannenden Vortragsreihe.
Hexen stehen diesmal im Mittelpunkt der spannenden Vortragsreihe. ©Veranstalter

Neue Vorträge in der Reihe “Steh auf meine Freundin” in Dornbirn-Oberdorf.

Dornbirn. Seit mehreren Jahren organisieren Anna Huber und Eva Fitz im Frühjahr spannende, ambitionierte Vorträge über abendländische Wurzeln und afrikanische Aufbrüche. “Steh auf meine Freundin – together we are strong” lautet der Titel der Reihe in deren Mittelpunkt meist mutige Frauen aus der Geschichte oder der heutigen Zeit stehen. Verbunden wird die Spurensuche mit einem Frauengruppen-Projekt in der Stadt Migori in Kenia. Die freiwilligen Eintrittsspenden kommen integral diesem afrikanischen Frauen-Netzwerk zu. Dieses Jahr stehen die Vorträge in der alten Kochschule Oberdorf ganz im Zeichen der Hexenverfolgung.

Den Auftakt macht am 31. März Dr. Irene Leicht aus Freiburg mit ihrem Referat “Marguerite Porete: verurteilt, verbrannt – aber nicht vergessen”. Vor 700 Jahren wurde die Begine, Mystikerin und Theologin Marguerite Porete von der Inquisition wegen ihres revolutionären Buches “Spiegel der einfachen Seelen” verurteilt und auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Aber dieses Buch gehört auch heute noch zu den bedeutendsten Werken christlicher Spiritualität. Der Abend bringt eine Einführung in Leben und Denken der Marguerite Porete und ihre heutige Bedeutung für Kirche und Gesellschaft.

Um Hexenverfolgung geht es auch beim zweiten Vortrag am 7. April. Dr. Manfred Tschaikner vom Vorarlberger Landesarchiv referiert zum Thema “Verfolgt und verdrängt? Hexenwahn in Vorarlberg”. Hexenverfolgungen gab es in Vorarlberg bis ins angehende 17. Jahrhundert, mindestens 200 Menschen mußten ihr Leben lassen. Der Vortrag erläutert die Entstehung der Hexenvorstellung, ihre Auswirkungen im frühneuzeitlichen Vorarlberg und die Nachwirkungen bis heute.

Vortragsreihe “Steh auf meine Freundin – together we are strong”
alte Kochschule Oberdorf in Dornbirn

Donnerstag, 31. März 2011, 20 Uhr
“Marguerite Porete: verurteilt, verbrannt – aber nicht vergessen”
Vortrag von Dr. Irene Leicht, Freiburg

Donnerstag, 7. April 2011, 20 Uhr
“Verfolgt und verdrängt? Hexenwahn in Vorarlberg”
Vortrag von Dr. Manfred Tschaikner, Vorarlberger Landesarchiv

Kirchgasse 8,Dornbirn, Austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Über Hexen und Hexenverfolgung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen