AA

Turniersiege für Ländle-Tennisasse

Tamira Paszek und Yvonne Meusburger behielten in ihren Finals am Wochenende die Oberhand. Österreichs Tennis-Nummer eins gewann auch das zweite von drei 25.000-Dollar-Challengers auf ihrer Mexiko-Tour.

In Coatzacoalcos bezwang die Schwarzacherin die Japanerin Shiho Hisamatsu mit 3:6, 6: 4 und 6:3 und feierte ihren insgesamt vierten Challengertitel. Auch die 13:1-Siegbilanz in den vergangenen Wochen kann sich sehen lassen.

„Meuse“ wird damit auch in der WTA-Rangliste wieder einen Sprung nach vorne machen. Durch die gewonnenen Punkte wird die 21-Jährige weitere knapp 15 Positionen gut machen und somit unter die Top 140 der Welt kommen. Und auch die Top 100 werden für Meusburger langsam aber sicher ein Thema. In Mexiko hat sie ihren Rückstand auf ein zweistelliges Ranking knapp halbiert. Noch etwa 90 Punkte fehlen Meusburger, die in zwei Wochen bei 272,87 Punkten halten wird, zum erstmaligen Einzug unter die besten 100 Tennisdamen.

Doppelpack von Tamira

Eine fast schon alltägliche, aber doch hoch einzuschätzende Erfolgsmeldung von Tamira Paszek: Die junge Dornbirnerin gewann erstmals ein U18-Weltranglistenturnier. Mit 6:1, 6:2 bezwang sie beim ITF-Kat. 2-Turnier „International French Riviera Open“, im Club von Cap dÑAil, die Italienerin Astrid Besser (ITF-119) souverän.

Und auch im Doppel war die 14-Jährige nicht zu stoppen: Mit Eva Kadlecova (im Einzel gewann Tamira gegen Eva übrigens 6:1, 6:1) besiegte sie das russisch-ukrainische Paar Kristina Antoniychuk/ Jelena Kulikova (4) in drei Sätzen.

Mit den neu eroberten Punkten wird Tamira in der Weltrangliste von ihrem 65. Platz unter die Top 40 vorstoßen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Turniersiege für Ländle-Tennisasse
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.