AA

Turnhallen-Sanierung kurz vor dem Abschluss

Nur noch zwei Wochen dauert die Restaurierung der denkmalgeschützten Turnhalle.
Nur noch zwei Wochen dauert die Restaurierung der denkmalgeschützten Turnhalle. ©Laurence Feider
Bis Mitte Oktober werden die Sanierungsarbeiten an der Turnhalle Markt abgeschlossen.   Dornbirn. Manche haben den Tag des Denkmals am Sonntag bereits genutzt um einen ersten Blick auf die aufwendig renovierte Turnhalle Markt zu werfen.
Turnhallen-Sanierung kurz vor Abschluss

Noch sind die Sanierungsarbeiten jedoch nicht ganz abgeschlossen und es wird überall auf Hochtouren gearbeitet. „Bis zum 19. Oktober werden die Sanierungsarbeiten planmäßig abgeschlossen sein“, informiert der städtische Projektleiter Peter Haas. Am 19. Oktober nämlich feiert die Turnerschaft Dornbirn ihr 150jähriges Jubiläum mit einer feierlichen Segnung der frisch sanierten Turnhalle und der neuen Vereinsfahne sowie mit einem großen Festabend im Dornbirner Kulturhaus.

 

Im April 2012 war mit den Sanierungsarbeiten an der seit vergangenem Jahr unter Denkmal stehenden Turnhalle Markt gestartet worden. Im Zuge der Restaurierung der ältesten Turnhalle Vorarlbergs (Grundsteinlegung 1875) wurde der Turnhallenraum wieder in sein historisches Erscheinungsbild zurückgeführt. Prägende Elemente des geschichtsträchtigen Gebäudes sind die Apsis, die hohen Fenstern und die Stiegenaufgänge zur Tribüne. In einer ersten Bauetappe wurden die nachträglich angebrachten Anbauten auf der Nordseite der Turnhalle abgetragen. Hier wurden zwei zusätzliche Fenster angebracht, die dem Turnraum eine viel hellere Optik verleihen. Außerdem wurde der Kopfbau des Gebäudes völlig neu organisiert. Die im Erdgeschoß untergebrachten Umkleideräume wurden wieder ins Untergeschoss verlegt, wo sie auch ursprünglich waren. An ihrer Stelle wurden im Erdgeschoss die Geräteräume eingerichtet. Im hinteren Bereich der Apsis wurden neue behindertengerechte WC-Anlagen gebaut. Auf der Tribüne wurde außerdem ein neuer Vereinraum für die Turnerschaft Dornbirn geschaffen. Derzeit werden die restlichen Maler-, Tischler- und Installateurarbeiten durchgeführt.

 

Die Halle wurde auch, im Einvernehmen mit dem Denkmalamt, bau- und wärmetechnisch saniert. Das Dach wurde verstärkt, isoliert und neu gedeckt. Im Inneren wurden die veralteten Gasstrahler entfernt und eine neue Fußbodenheizung, die über das Dornbirner Fernwärmenetz versorgt wird,  installiert. Sämtliche Böden wurden erneuert und ein neues Belichtungskonzept umgesetzt. Mit Schwingboden und Schnitzelgrube wurde die Turnhalle dabei auf den modernsten Stand gebracht und für heutige Nutzungsbedürfnisse aufgerüstet. „Wir werden eine der bestausgestatteten Turnhallen Vorarlbergs haben, gleichzeitig konnte aber die „alte Geschichte“ erhalten bleiben“, freut sich Werner Stiebinger von der Turnerschaft Dornbirn. So wird auch die Figur des Turnvaters Jahn wieder ihren angestammten Platz auf dem Dach bekommen.

 

Im Zuge der Sanierung wurde die Turnhalle behindertengerecht erschlossen. Dazu wurde beim vorhandenen Seiteneingang eine Rampe angebracht. Gleichzeitig wurden von der Stadt Dornbirn drei überdachte Fahrradabstellplätze zum SPZ hin errichtet sowie der Schulplatz mit einer Rampe von der Jahngasse aus erschlossen. Die Gestaltung der Vorzonen an der Jahngasse erfolgt im Zuge der Kanal- und Straßenbauarbeiten an der Jahngasse zu einem späteren Zeitpunkt

 

Sanierung der Dornbirner Turnhalle Markt

Bauherr: Turnerschaft (TS) Dornbirn

Planung: Marte.Marte Architekten

Baubeginn: April 2012

Fertigstellung: Mitte Oktober 2012

Kosten: ca. 1,25 Millionen Euro (netto)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Turnhallen-Sanierung kurz vor dem Abschluss
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen