Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Türkischer Fußball-Klub verkaufte Spieler für Ziegenherde

Eine Herde Ziegen für den Fußball-Klub.
Eine Herde Ziegen für den Fußball-Klub. ©Unsplash/Lalit Sahu
Aus Geldnot hat der türkische Klub Gülspor Spieler verkauft, um mit dem Geld eine Herde Ziegen zu erwerben.

Das ist mal eine kreative Idee. Gülspor selbst sieht sich als Ausbildungsverein für Fußball-Talente. Und in der Not, in dem Fall Geldnot, wird man offensichtlich sehr kreativ. Um die laufenden Kosten des Fußballbetriebs decken zu können, hat der Verein 18 Eigenbauspieler an andere Teams verkauft, wie die Hürriyet berichtet.

Ziegen sollen sich vermehren

Mit den Transfereinnahmen hat der Verein zusätzlich zehn Ziegen erworben. Rund 2.200 Euro haben die Tiere gekostet. Und jetzt soll noch durch den Verkauf von eigenen Milch- und Käseprodukten Geld in die Kassen gespült werden. Im Verein hofft man, dass sich die Ziegen schnell vermehren. Das Ziel sind 140 Ziegen innerhalb der nächsten sechs Jahre.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Kurioses
  • Türkischer Fußball-Klub verkaufte Spieler für Ziegenherde
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen