AA

Trotz Niederlage in Cortina wurde das Pre Play-off Ticket fixiert

©vmh
Der ersatzgeschwächte EC Bregenzerwald verlor in Italien knapp

Zwei Tore in Unterzahl waren nicht genug, die Wälder Rumpftruppe erkämpft sich aber ein respektables Ergebnis gegen den Tabellenfünften. Dreimal gelang es den Gästen vorzulegen, eine unaufmerksame Minute ließ das Spiel 4:3 enden. Trotzdem können die Wälder bereits fix in die Do or Die Runden einziehen.

Elf Namen waren auf dem Line Up des EC Bregenzerwald durchgestrichen, als sich der Mannschaftsbus Richtung Cortina auf dem Weg machte. Den Insassen merkte man es im ersten Drittel des Auswärtsspiels gar nicht an, dass sie quasi das letzte Aufgebot darstellten. Vielmehr schienen sie noch umso verbissener gegen den Gastgeber anzutreten. So kam man früh zu ersten Chancen, das vermeintliche 0:1 in der dritten Minute wurde allerdings wegen Torraumabseits aberkannt. Als dann Cortina ein Powerplay zugesprochen bekam, gelang den Wäldern die Überraschung. Tuukka Räjamäki durchbrach die Umklammerung der Hausherren, stürmte alleine auf den gegnerischen Schlussmann zu und versenkte das Hartgummi schnörkellos in die Maschen. (5. Individualsponsor Offsetdruckerei Schwarzach gratuliert seinem Spieler.) Das erste Unterzahltor der Wälder in dieser Saison fiel damit zum denkbar günstigsten Zeitpunkt. Auch im Anschluss schenkten die Gäste keinen Zentimeter her, Felix Beck strahlte ebenfalls viel Ruhe im Kasten aus.

Der ECB Goalie holte auch im Mittelabschnitt mehrmals die Kohlen aus dem Feuer. Während eines Powerplays der Wälder gelang es den Gastgebern mit zwei Mann ungehindert auf das Gehäuse der Vorarlberger zuzustürmen, doch bei Beck war Endstation. Seine Vordermänner beschäftigten De Filippo ebenfalls, doch Ban, Rajamäki, Schlögl, Zwerger und Kandemir bissen sich allesamt die Zähne aus. Dafür brach die Torsperre für Cortina nach einem unnötigen Wechselfehler bei den Wäldern. In einem wunderschön aufgezogenen Powerplay hatte Beck keine Chance mehr zur Abwehr, Pietroniro besorgte aus spitzem Winkel den Ausgleich für die Hausherren. (34.) Im Anschluss wirkten die Gäste etwas aus dem Konzept gebracht, fingen sich mit Fortdauer des Drittels allerdings wieder. Treffer sollten in diesem Abschnitt keine mehr fallen, so ging es mit 1:1 ein weiteres Mal in die Kabinen.

Die letzten 20 Minuten waren nichts für schwache Nerven. Der EC Bregenzerwald holte sich durch das zweite Tor von Tuukka Rajamäki zunächst die Führung zurück, der Finne verwertete dabei einen Abpraller von Felix Zipperle. (45. Individualsponsor Offsetdruckerei Schwarzach gratuliert seinem Spieler.) Die Freude auf der Spielerbank der Wälder hielt nicht lange, keine Zeigerumdrehung später hatte Sanna wieder für Gleichstand gesorgt. Danach sollte es den Gästen erneut gelingen, mit einem Mann weniger am Eis zu scoren. Diesmal war es Alexander Maxa, der den Gegner eiskalt erwischte. (50. Individualsponsor BEO Projekt GmbH gratuliert seinem Future Club Spieler.) Es überschlugen sich die Ereignisse, 25 Sekunden später war es wieder Sanna der den Wäldern die Freude verdarb und weitere 25 später hatte Cortina durch Alvera die Partie gedreht. Die Niederlage ließ sich auch mit vollem Risiko nicht mehr abwenden, mit 4:3 endete das letzte Auswärtsspiel der Wälder zugunsten der Gastgeber. Die gute Nachricht an diesem Abend: Da auch Fassa keine Punkte einsackte, steht der ECB erstmals seit Bestehen der Alps Hockey League in den Pre-Play Offs. Wer hier der Gegner wird, entscheidet sich kommenden Donnerstag beim Heimspiel gegen den HC Gröden.

Nächstes Heimspiel ECB: Donnerstag, den 18.03.2021 um 20:00 Uhr gegen den HC Gherdeina im Messestadion Dornbirn

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Andelsbuch
  • Trotz Niederlage in Cortina wurde das Pre Play-off Ticket fixiert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen