AA

Tri Tra Tralala – der Kasperl, der war wieder da

Kasperle-Theaterzelt
Kasperle-Theaterzelt ©Vicki Mihala
Kasperle-Theaterzelt der Familie Liebe

Kasperl, Seppl, Hexe & Co gastierten nach zweijähriger Pause in der Oberau.

Feldkirch. (vic) Das Kasperle-Zelttheater der Familie Liebe war vier Tage lang zu Gast am Festplatz Oberau. Abwechselnd entführten der passionierte Puppenspieler Mario Liebe und seine älteste Tochter Michelle, die als Nachwuchs-Puppenspielerin seit drei Monaten Vorstellungen gibt, das junge Publikum mit täglich wechselnden Geschichten in die zauberhafte Welt des Kasperltheaters.

Kasperl, der Freund aller Kinder
Bestens mit Popcorn und Zuckerstangen versorgt, fieberten die kleinen Zuschauer mit, als der Räuber Hotzenplotz und die Hexe die Kaffeemühle von Großmutter Sauerkraut gestohlen hatten oder das Krokodil den kleinen Hund Wuschel beißen wollte. Doch – Kasperl sei Dank – nahm natürlich immer alles ein gutes Ende und die erleichterten Kinder konnten mit einem tatkräftigen „Hau ruck“ mithelfen, den Roten Vorhang zu schließen. Mit einem „Händeschütteln“ verabschiedeten sich die handgeschnitzten Hohensteiner Handpuppen nach der Aufführung persönlich von ihren Gästen.
Sonntagnachmittag brachen Direktor Liebe und sein Team die Zelte ab und zogen weiter nach Dornbirn-Schoren. Die Kinder hoffen auf ein Wiedersehen…

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Tri Tra Tralala – der Kasperl, der war wieder da
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen