AA

Trend zum Fahrrad wird gefördert

Schwarzach - Die Fahrradbegeisterung in Vorarlberg wird vom Land nach Kräften gefördert - durch beträchtliche Investitionen in ein attraktives Wegenetz und durch die Unterstützung öffentlichkeitswirksamer Aktionen.  |   |  LH Herbert Sausgruber, LR Manfred Rein

Im Pressefoyer kündigten Landeshauptmann Herbert Sausgruber und Verkehrslandesrat Manfred Rein den FAHR RAD WETTBEWERB 2008 an, mit dem die Initiative Vorarlberg MOBIL und das Energieinstitut noch mehr Menschen dazu bewegen wollen, auch im Alltag aufs Rad umzusteigen. Die Vorarlbergerinnen und Vorarlberger kommen jährlich auf rund 400 Radfahrkilometer pro Kopf. “Damit liegt Vorarlberg zwar noch hinter den Fahrradnationen Niederlande und Dänemark, aber ebenso klar über dem Österreich-Schnitt und vor allen anderen Ländern. 14 Prozent aller Wege werden mit dem Fahrrad zurückgelegt, damit ist Vorarlberg auf Platz 1 unter den österreichischen Ländern”, so Sausgruber.

Spätestens seit dem Mountainbike-Boom ist das Fahrrad als Freizeit- und Sportgerät voll im Trend, aber auch im Alltagsverkehr – zum Einkaufen, ins Büro oder in die Schule – steht das Rad hoch im Kurs. Trotzdem sieht Landesrat Rein noch “ein sehr beachtliches Verlagerungspotenzial vom Auto in Richtung Fahrrad”, denn Studien belegen: 43 Prozent aller werktäglichen Autofahrten sind nicht länger als fünf Kilometer. Im Verkehrskonzept des Landes wird bis 2015 ein Fahrrad-Anteil von 17 Prozent angepeilt.

Dies soll insbesondere durch eine gezielte Förderung des Alltagsradverkehrs erreicht werden. Die Vorteile liegen auf der Hand, erläuterten Martin Scheuermaier (Vorarlberg MOBIL) und Martin Reis (Energieinstitut): Wer mit dem Rad unterwegs ist, schont nicht nur verkehrsgeplagte Straßenanrainer und trägt zum Klimaschutz bei, sondern fördert auch die eigene Gesundheit und spart sich manche Stunde im Fitnessstudio sowie teures Benzingeld.

Insgesamt beteiligen sich heuer 20 Gemeinden, darunter fast alle größeren Rheintalgemeinden (insgesamt 220.000 Einwohner), und fünf Betriebe (zusammen über 6.000 Beschäftigte) am FAHR RAD WETTBEWERB. Um mitzumachen, genügt es, sich im Laufe des Aprils anzumelden und mit Stichtag 15. September die gefahrenen Fahrradkilometer bekannt zu geben. Wer mindestens 100 Kilometer zusammenbringt, nimmt an der Verlosung der Preise teil. Nähere Informationen auf www.fahrradwettbewerb.at

Quelle: Landespressestelle Vorarlberg

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Trend zum Fahrrad wird gefördert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen