AA

Traumfinale Federer gegen Roddick

Im Finalel des mit 550.000 Dollar dotierten ATP-Turniers von Bangkok stehen einander am Sonntag mit Roger Federer und Andy Roddick die derzeit besten Tennisspieler gegenüber.

Der Weltranglisten-Erste aus der Schweiz bezwang im Halbfinale am Samstag Lokalmatador Paradorn Srichaphan 7:5,2:6,6:3, während der US- Amerikaner den Russen Marat Safin 7:6,6:7,7:6 schlug. Jeder Spieler servierte 18 Asse.

„Es tut mir etwas Leid, dass ich Paradorn in Thailand geschlagen habe. Ich weiß, wie viel ihm dieses Turnier bedeutet“, sagte Federer, nachdem er auch das zweite Duell mit dem besten Spieler Asiens für sich entschieden hatte. Nun kommt es zum Traumfinale mit Roddick, gegen den der Eidgenosse im Head-to-Head mit 7:1 voran liegt. Heuer steht es dank Finalsiegen in Wimbledon und Toronto 2:0 für den Schweizer, der nur 2003 in Montreal in drei Sätzen verloren hat.

Federer, heuer u.a. Sieger bei den Grand Slam-Turnieren in Melbourne, Wimbledon und New York, steht in diesem Jahr bereits zum zehnten Mal im Finale eines ATP-Turniers, wobei er alle neun bisherigen Endspiele gewann. Insgesamt entschied er die letzten elf Endspiele für sich, zuletzt musste er sich am 13. Juli 2003 in Gstaad dem Tschechen Jiri Novak in einem Finale beugen. Bei einem Sieg gegen Roddick wäre der Schweizer erst der dritte Spieler nach Björn Borg (1979-80) und John McEnroe (1984-85) mit zwölf Final-Erfolgen in Serie.

In seiner Jahresbilanz hat Federer dank dem zehnten Sieg in Folge (das w.o. bei den US Open gegen Andrei Pavel nicht eingerechnet) nunmehr 68 Erfolge bei nur sechs Niederlagen zu Buche stehen. 50 davon realisierte er ohne Satzverlust.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Traumfinale Federer gegen Roddick
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.