AA

Trauercafé im Caritashaus Feldkirch

Zeit und Raum für trauernde Menschen. Hospiz Vorarlberg bietet Trauercafé im Caritashaus Feldkirch an.


Trauer braucht Raum, Zeit und Resonanz – oft mehr als die nähere Umgebung verstehen kann. Viele trauernde Menschen suchen deshalb das Gespräch und die Möglichkeiten, ihre Trauer zu leben. Dabei kann der Austausch mit anderen Betroffenen hilfreich sein.

Hospiz Vorarlberg bietet in verschiedenen Regionen einmal monatlich Trauercafés an. Es ist ein offenes und unverbindliches Angebot für trauernde Menschen: unabhängig davon, wie lange der Verlust zurückliegt und unabhängig von Alter, Konfession und Nationalität. Bei einem gemeinsamen Frühstück beziehungsweise Nachmittagskaffee können sich in geschützter Atmosphäre Menschen treffen, denen das Gefühl von Trauer vertraut ist, mit denen sie über ihren Schmerz sowie die Veränderungen in ihrem Leben sprechen können. Dabei steht es jedem offen, sich aktiv am Gespräch zu beteiligen oder einfach nur da zu sein, zuzuhören und einen Kaffee zu trinken. Die bisherigen Erfahrungen zeigen, dass das Angebot in allen Regionen gerne angenommen wird. Die Treffen werden von ehrenamtlich tätigen TrauerbegleiterInnen begleitet.

Das nächste Trauercafé in Feldkirch findet am Samstag, 19. Dezember, von 9.30 bis 11.30 Uhr im Caritashaus Feldkirch, Wichnergasse 22, statt. Eine Anmeldung ist keine erforderlich.

Trauer – Zeit – Raum

Hospiz Vorarlberg lädt zum offenen Frühstück

Feldkirch, Caritashaus Feldkirch, Wichnergasse 22

Jeweils am Samstag: 19. Dezember 2015
16. Jänner, 20. Februar, 19. März, 16. April, 21. Mai, 18. Juni, 16. Juli, 20. August 2016
Von 9.30 bis 11.30 Uhr

Quelle und nähere Informationen:
Hospiz Vorarlberg
T: 05522-200-1100
E: hospiz.trauer@caritas.at
www.hospiz-vorarlberg.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Trauercafé im Caritashaus Feldkirch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen