AA

Trauer um Dietmar Wanko

Fotograf Dietmar Wanko ist in der Nacht zum Sonntag 73-Jährig gestorben.
Fotograf Dietmar Wanko ist in der Nacht zum Sonntag 73-Jährig gestorben. ©VN
Der bekannte Fotograf und Wahl-Lochauer Dietmar Wanko ist in der Nacht zum Sonntag 73-jährig an Herzversagen gestorben.

In der ursprünglichen Lebensplanung von Dietmar Wanko war Vorarlberg nicht vorgesehen – und doch wurde Lochau seine Heimat. Der gebürtige Welser, der in der Steiermark aufwuchs, kam beruflich nach Vorarlberg. Weil er bei seinem Arbeitgeber, der Kleinen Zeitung, schon erfolgreich war, entsandte ihn das Unternehmen Styria nach Vorarlberg, wo er mehrere Jahre lang für die Neue Vorarlberger Tageszeitung in führender Position tätig war.

Leidenschaftlicher Fotograf

Neben seinem harten Job suchte er den Ausgleich durch den Sucher: Er war nämlich mit ganzem Herzen Fotograf. Seinen ersten Bildband widmete er dem „Grazer Stadtpark“. Es folgten Bildbände über Vorarlberg, den Bodensee, die ganze Welt und in den letzten Jahren Graffiti. Nur einige der Themen, für die er brannte.

Der Verlagsmanager blieb zwar der Branche treu, doch er wechselte das Metier. Statt um Zahlen kümmerte er sich ab Anfang der 1990er Jahre auch beruflich um das Lichtbild. Er wurde offizieller Fotograf des Landes, war Mitarbeiter der Landespressestelle. Ob seiner Bildshows und Bücher, die er in der Freizeit fertigte, war der Steirer in ganz Vorarlberg bekannt und geschätzt. Eine Persönlichkeit, die umso mehr geschätzt wurde, als Wanko auch immer einen Teil der Erlöse für soziale Zwecke zur Verfügung stellte. Wanko starb in der Nacht auf Sonntag an Herzversagen.

(VN)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Trauer um Dietmar Wanko
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen