AA

Trap: Die neue Wut-Rede

"Es gibt BlaBla hinter Rücken". Im Internet lachen die Fans über eine typische Trap-Abrechnung (diesmal Red Bull Salzburg), die auch bei uns zu sehen ist.

Weil Journalisten das Training und die Arbeit von Konditionstrainer Fausto Rossi kritisiert hatten, explodierte Cheftrainer Trapattoni auf einer Pressekonferenz – und lief am Mikro wieder zu Höchstform auf.

Hier wichtigsten Auszüge:

„Ich versteh Kritiker über Ergebnis, ich kanne nicht akzeptieren die Kritiker über unserer Arbeit. Unsere Training ist stark. Is modern. Und in Training gewinne auch.“

„Ich muss akzeptieren Kritiker ja. Ergebnis-Kritiker Fehler ja. Is Thema die Training. Ich habe 21 Erfolg. Auch letzte Jahre und zwei Jahre vorher noch. Es gibt Bla, Bla, Bla, hinter Rücken.“

„Die Leute verstehen gar nicht über Training. Schreiben, kritisieren über Systeme diese Training. Immer bla, bla, bla, bla. Wir sind Führung in der Tabelle mit diesem Systema.“

„Ich verstehe die Leute, bezahlen, Pfeif. Kein Problema. Lassen pfeif. Is richtig. Haben verloren.“

„Wir haben geläuft bis 90. Minuten“

„Ich bin ein Profi über Psychologie.“

„Wir trainiere, machen Kondition. Leute immer in die Rücken machen qua, qua, qua, Quatsch. Ich habe die Welt die Spieler trainieren überall.“

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Trap: Die neue Wut-Rede
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen