Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Transmitter: Kunstacts und Soundverdichtung in der Messehalle

"Klasse Kriminale" - Street Punk aus Savona, Italien.
"Klasse Kriminale" - Street Punk aus Savona, Italien. ©Veranstalter

Hohenems/Dornbirn. Am Freitag und Samstag dieser Woche geht der zweite Teil des 19. internationalen Kunst- und Kulturfestival Transmitter auf dem Messegelände in Dornbirn, Messehalle 8a, über die Bühne.

An beiden Tagen finden Kunstacts mit “Baracks Wurschtfisch”, der Wiener Aktionsgruppe “Störbild Beinhaupöbel” sowie “heterotopische Installationen” (Spektakel zum Thema “Wie funktionieren Freiräume?”) statt. Transmitter-Chef Bernhard Amann: “Dabei geht es um Fragen, wie sind Freiräume geeignete Konzepte, um sich gegen den aggressiv globalisierenden Kapitalismus zur Wehr zu setzen? Oder kommen sie letztlich der Reproduktion neoliberaler Strategien entgegen? Sind es Nischen einer vermeintlichen Kapitulation oder dienen sie dem Überleben innerhalb eines existenzbedrohenden Systems?” Musikalischer Höhepunkt des Transmitter-Festivals ist das Soundwochenende im Dornbirner Messegelände, dessen Bandbreite vom old school punk über Crust, Grind, Psychobilly, Oi, Ska, Trash, Metal bis zu Hardcore reicht. Im Gegensatz zu den letzten Jahren wurde das Soundprogramm ausgeweitet und heimische Bands engagiert. So werden etwa “B-Sozial” aus Feldkirch mit Deutschpunk, die Hardcore Punk-Bands “Virus Human” und “Ionu”, “Stator” und “Crackpot Kings & the Monkeys” aus Koblach zu hören sein. Ebenso Bands aus England, Tschechien, Deutschland, Wien und den USA.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Transmitter: Kunstacts und Soundverdichtung in der Messehalle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen