Tragisches Unglück überschattet friedliches Punker-Picknick

Rorschach (CH) - Ein 22-jähriger Teilnehmer des bewilligten Punker-Picknicks, welcher am Samstagabend im Bodensee eine Runde schwimmen wollte, konnte nur noch tot geborgen werden. Über die Todesursache liegen noch keine Anhaltspunkte vor.

Am Samstag gegen 18:45 Uhr begab sich der alkoholisierte Mann bei der Wiese, Höhe Hauptbahnhof, in den Bodensee, um eine Runde zu schwimmen. Als er nach einiger Zeit nicht zurückkehrte und die Suche durch die Kollegen erfolglos blieb, wurde die Polizei verständigt.

Trotz intensiver Suche durch den Seerettungsdienst, die Rettungsflugwacht, Polizeitaucher und die Feuerwehr Rorschach blieb die Suche nach dem Vermissten erfolglos. Die Suche wurde kurz vor Mitternacht eingestellt und am frühen Sonntagmorgen fortgesetzt. Polizeitaucher fanden den Vermissten am Sonntagvormittag auf dem Seegrund in einer Tiefe von etwa 13 Metern. Zur Klärung der genauen Todesursache hat das Untersuchungsamt St. Gallen das Institut für Rechtsmedizin beigezogen.

Quelle: kapo.sg.ch

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Tragisches Unglück überschattet friedliches Punker-Picknick
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen