AA

Trachtengruppe präsentierte ein zündendes Unterhaltungsprogramm

Lustenau (VN) „As ischt jeds Johr noch schüöner“, kommentierten Besucher der Muttertagsaufführungen das begeisternde Brauchtums- und Unterhaltungsprogramm, das die Lustenauer Trachtengruppe auf die Bühne des Reichshofsaales zauberte. Es war einmal mehr eine beeindruckende Demonstration der Kulturarbeit, der Leistungskraft und des hohen Aufführungsniveaus des initiativen Vereines.

Dem Leitspruch „Durch Teamwork zum Erfolg“ verpflichtet, kann sich das Führungs-Duo Hubert Ortner (Obmann) und Gilbert Hämmerle (Musikalischer Leiter) auf kompetente Ensemble-LeiterInnen und ambitionierte Mitglieder stützen.
Im ersten Teil des einfallsreich inszenierten und erstmals von Ralf Patrik Gunz moderierten heimatlichen Programmes erfreuten die reizende Kindertanzgruppe (Leitung Renate Benda/Karin Krammel) und der Kinderchor (Leitung Andrea Vidmar) mit originellen Volkstänzen und Kinderliedern. Sehr erfreulich die musikalischen Fortschritte des Kinderchores! Auch die neu formierte Jugend-Volksmusikgruppe wusste zu gefallen. Das große Volkstanz-Ensemble (Leitung Hubert Ortner), die Jugendtanzgruppe (Ltg. Astrid Ortner/Beate Vogel) und die erstmals von Matthias Ortner geleiteten jungen Schuhplattler sorgten mit einem Bilderbogen schwungvoller Volkstänze und schmissiger Plattler für Stimmung.
Die „Blutauffrischung“ der Tanzgruppe mit mehreren jungen Tänzern und Tänzerinnen ist als großer Erfolg der Nachwuchsschulung des Vereines zu werten. Der gemischte Chor unter Gilbert Hämmerle bewies mit subtilem musikalischem Vortrag bekannter Lustenauer Volkslieder feine Klangkultur. Zithersolist Toni Hämmerle beeindruckte mit einem romantischen „Melodienzauber“. Nach der Pause entzündeten der gemischte Chor, Solisten und das kleine Orchester sowie die große Tanzgruppe (Choreografin Astrid Ortner) mit attraktiven Gesangs- und Tanznummern Glanzlichter gehobener musikalischer Unterhaltung. Eine Augenweide waren die spritzige Schnellpolka „Bahn frei! von Eduard Strauß und der rasante „Husarengalopp“ von Dostal! Ein Hörgenuss der brillant gesungene Ziehrer-Konzertwalzer „Hereinspaziert!“ und der bekannte „Fliedermarsch“!
Zum Höhepunkt des Abends gestaltete Gilbert Hämmerle das große Potpourri „Zwei Herzen im Dreivierteltakt“, einem bezaubernden Melodienreigen von Robert Stolz. Vom kleinen Orchester einfühlsam begleitet, animierten der Chor und die Solisten Sylvia Bösch (Sopran), Ernst Hagen (Tenor) und Wolfgang Fitz (Bass) sowie die Tanzgruppe das Publikum immer wieder zu stürmischem Beifall.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Trachtengruppe präsentierte ein zündendes Unterhaltungsprogramm
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen