AA

Tourismusbranche hofft auf Schnee

Nach der sehr erfolgreichen vergangenen Wintersaison ist die Stimmung in der Vorarlberger Tourismusbranche auch für die kommende Wintersaison optimistisch. wetter.vol.at

Alle Tourismusregionen melden bereits vor dem offiziellen Saisonstart eine zufrieden stellende Buchungslage. Derzeit fehlt allerdings der Schnee. Von den 30 bis 50 cm Neuschnee im Hochgebirge, die am Wochenende Wintersportler und Tourismusbranche zum Jubeln brachten, ist nicht mehr viel übrig. Innerhalb weniger Stunden hat am Montag der Föhn mit Temperaturen bis plus 15 Grad die weiße Pracht hinweggefegt.

Der Winter 2002/2003 brachte der Vorarlberger Tourismusbranche ein Rekordergebnis. Die Nächtigungen stiegen um 1,7 Prozent auf 4,67 Millionen, die Ankünfte nahmen sogar um 4,1 Prozent zu. „Wir hoffen in der kommenden Saison wieder gleich gut auszusteigen, wie im Vorjahr,” verdeutlichte Doris Rinke vom Landesverband Vorarlberg Tourismus die Erwartungen der Vorarlberger Tourismusbetriebe. In allen Wintertourismus Regionen Vorarlbergs wurde auf Anfrage der APA die Buchungslage als „ausgezeichnet” eingestuft. Für die Weihnachtsfeiertage sei die Nachfrage zwar sehr groß, doch mit Fixbuchungen seien die Gäste noch vorsichtig, hieß es übereinstimmend in den Tourismusbüros im Bregenzerwald, Montafon, Arlberg und Kleinwalsertal. Silvester in den Bergen ist offenbar nach wie vor „ein Renner”. Die meisten Regionen waren bereits Anfang Dezember für die Jahreswende so gut wie ausgebucht.


Sorgen bereitet den Tourismusverantwortlichen dagegen der für kommendes Wochenende (5. und 6. Dezember) geplante Saisonstart im Montafon, im Bregenzerwald und am Arlberg, der dem Föhn zum Opfer zu fallen droht. „Es ist viel zu warm, der Schnee, der ganz oben noch liegt, schmilzt stündlich und künstliche Beschneiung ist bei derart hohen Temperaturen nicht möglich,” bedauerte der Chef des Montafon Tourismus, Arno Fricke im Gespräch mit der APA. Auch in Lech und im Bregenzerwald ist die Situation ähnlich, wie Urs Kamber vom Lech-, Zürs-Tourismus und Herlinde Moosbrugger vom Bregenzerwald Tourismus bestätigten. Winfried Nesensohn vom Tourismusbüro Kleinwalsertal hofft, dass bis zum Saisonstart am 13. Dezember im Kleinwalsertal genügend Schnee liegt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Tourismusbranche hofft auf Schnee
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.