AA

Tote möglicherweise durch Milzbrand-verseuchtes Heroin

©Bilderbox
Mit Milzbrand-Erregern verseuchtes Heroin kursiert möglicherweise im illegalen Drogenhandel in Südschweden.

Die Polizei in Malmö befürchtet, dass die tödliche Krankheit den Tod von mindestens drei Heroinsüchtigen in der schwedischen Stadt verursacht haben könnte.

Mit Milzbrand verseuchtes Heroin hat in Schottland schon mindestens zehn Todesopfer gefordert. Auch in Deutschland wird ein Todesfall mit derart kontaminiertem Heroin in Zusammenhang gebracht. Die tödlichen Erreger dürften durch den Transport in Tierkörpern oder -häuten in das Heroin gelangt sein. In Schweden war bisher kein derartiger Fall bekannt.

Am vergangenen Wochenende wurden in Malmö drei Drogenabhängige tot aufgefunden. Die Ärzte fanden Hinweise, dass die Todesfälle nicht durch eine Überdosis verursacht wurden. Ein vierter Todesfall von vergangener Woche wird ebenfalls untersucht. Ob es sich tatsächlich um den gefürchteten Milzbrand-Erreger oder um eine andere Verunreinigung der Droge handelt, soll binnen einer Woche in Labortests geklärt werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Tote möglicherweise durch Milzbrand-verseuchtes Heroin
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen