AA

Totales Rauchverbot im Urlaubsland Numero Uno?

Rauchen zählt wohl bald nicht mehr zu den unbeschwerten Vergnügen vieler Italien-Urlauber.
Rauchen zählt wohl bald nicht mehr zu den unbeschwerten Vergnügen vieler Italien-Urlauber. ©Canva
Schweden will bald das erste rauchfreie Land der Welt sein. Die EU will bis 2040 die Zigaretten abschaffen, und im vielleicht beliebtesten Urlaubsland der Österreicher wird der Kampf gegen das Rauchen auch drastisch verschärft.

Kurz zu Schweden: 16 Jahre vor dem EU-Ziel wird Schweden rauchfrei sein. Was genaugenommen bedeutet, dass weniger als fünf Prozent der Bevölkerung Zigaretten, Zigarren der Pfeife rauchen. Aktuell sind es noch 5,6 Prozent, Tendenz sinkend. In Österreich sind es überigens 25 Prozent. Schweden drückte seine Quote innerhalb der letzten 15 Jahre von 15 Prozent auf die jetzige Marke.

Tabkfrei bedeutet das allerdings nicht, sind in Schweden die hierzulande heftig diskutierten Snus, sehr beliebt. Ebenso fallen E-Zigaretten nicht in die "rauchfrei"-Kategorie. Indem Schweden den Umstieg auf diese Produkte in den letzten Jahren gefördert hat, anstatt ihn wie in anderen europäischen Ländern streng zu regulieren, gelang die Abkehr von den traditionellen Rauchwaren.

Jedenfalls weist Schweden den niedrigsten Prozentsatz an tabakbedingten Krankheiten in der EU auf. Die Krebsinzidenz ist im Europa-Vergleich 41 Prozent niedriger, die Sterblichkeitsrate wegen Schlaganfällen, Herz- und Lungenkrankheiten, Emphysemen und chronischer Bronchitis um ganze 40 Prozent.

Italien wird strenger

Seit 20 Jahren gilt in Italien ein Rauchverbot in geschlossenen öffentlichen Räumen - für Urlauber bedeutet das in erster Linie Restaurants, Bars, Clubs, Diskotheken - nun will der italienische Gesundheitsminister Orazio Schillaci dieses Verbot auf öffentliche Räume im Freien ausweiten.

Da betrifft auch Tische im Freien, eben in Bars und Restaurants. Raucherräume in der Gastronomie und auf Flughäfen sollen abgeschafft werden. Ebenso soll das an Öffi-Haltestellen, und sogar in Parks gelten, sollte Nähe zu Kindern oder schwangeren Frauen gegeben sein. Und elektronische Zigaretten sollen zukünftig ebenfalls unter diese Regelungen fallen.

Neuseeland verbietet Tabak-Kauf

Seit 2023 hat Neuseeland den Erwerb von Zigaretten für Personen unter 14 Jahren - Stichtag 1. Jänner 2009 - gänzlich verboten. Mit 2027 wird dieser Stichtag jährlich um ein jahr nach oben gesetzt, womit der legale Verkauf von Tabak über die Jahre auslaufen wird.

Und in Österreich?

Nichts dergleichen denkt indes die Österreichische Regierung an. Man erinnere sich um das jahrelange Hin und Her rund um ein Rauchverbot. Rund eineinhalb Jahrzehnte nach Irland, Italien und anderen Ländern kam in Österreich ein Rauchverbot mit zahlreichen Ausnahmen und Sonderregelungen. 2017 wurde dieses durch die neu an die Macht gekommene Türkis-Blaue Koalition sogar wieder zurükgenommen.

2019 feierte das Rauchverbot in Innenräumen der Gastromomie unter Schwarz-Grün zwar ein Comeback, weitere Maßnahmen oder eine Strategie bleiben bisher aber aus. Aktuell versucht Gesundheitsminister Johannes Rauch (grüne) zwar das Rauchverbot auf öffentliche Orte, wie etwa Kinderspielplätze, auszudehnen. Besonders viel Rückhalt oder gar Zustimmung scheint er dabei aber nicht zu genießen.

Übrigens: Am 31. Mai ist Weltnichtrauchertag.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • Totales Rauchverbot im Urlaubsland Numero Uno?