AA

Topleistungen in möglichst vielen Sportarten

Im Zuge der Neugestaltung des Olympia-, Leistungs- und Talentekadermodells hat die Vorarlberger Landesregierung die Individualförderung für die Ländle-Spitzensportler aufgestockt.

“Wir wollen die Voraussetzungen für sportliche Höchstleistungen in unserem Land weiter verbessern, damit es in möglichst vielen Sportarten gelingt, aus jungen Talenten Top-Athletinnen und –Athleten zu machen”, so Sportlandesrat Siegi Stemer.

Die Individualförderung wird Sportlerinnen und Sportlern zuerkannt, die auf internationaler Bühne erstklassige Leistungen erbringen, denen aber die Kosten für die Wettkampfteilnahme nicht zur Gänze von ihrem Verband ersetzt werden. Stemer: “Insbesondere in Sportarten, die nicht so im Rampenlicht stehen, ist diese Förderung wichtig, damit Fahrtkosten, Geräteausstattung oder sportmedizinische Betreuung bestritten werden können.”

Die Höhe der Individualförderung richtet sich nach dem Leistungsniveau. Es gibt drei Stufen. In Stufe 1 wurde der jährliche Maximal-Förderungssatz von 1.820 auf 2.400 Euro erhöht, in Stufe zwei von 1.100 auf 1.200 Euro und in Stufe 3 von 750 auf 800 Euro.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Topleistungen in möglichst vielen Sportarten
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.