Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Top-Ten-Plätze für Biathleten

Ein mannschaftlich gutes Abschneiden gelang dem ÖSV-Biathlon-Team am Samstag im Weltcup-Sprint in Ruhpolding.

Bestplatzierter Österreicher war Christoph Sumann als Siebenter (1 Strafrunde), Wolfgang Rottmann belegte Rang zehn (1) und Fritz Pinter (3) schaffte als 15. das bisher beste Resultat seiner Karriere. Das Tempo gaben bei wechselnden Schneebedingungen einmal mehr die Norweger vor, die einen Dreifach-Erfolg feierten.

Halvard Hanevold verwies so wie zuletzt in Pokljuka Olympiasieger Ole Einar Björndalen auf Platz zwei und verhinderte damit den Vorstoß seines prominenten Landsmannes auf den alleinigen ersten Platz der „ewigen” Bestenliste. Björndalen hält derzeit so wie die bereits zurückgetretene Magdalena Forsberg (SWE) bei 42 Erfolgen, hat aber in der Verfolgung am Sonntag eine weitere Chance.

Am Samstag hatte der Wahl-Osttiroler bei starkem Schneefall im Finish mehr als 20 Sekunden auf Hanevold verloren, der bei besseren Bedingungen gelaufen war und ebenfalls fehlerfrei geschossen hatte. Lars Berger wurde trotz drei Strafrunden Dritter, insgesamt fünf Norweger lagen vor Sumann. In der Weltcup-Gesamtwertung führt weiter der Franzose Raphael Poiree, der mit drei Fehlschüssen über Rang 24 nicht hinauskam.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Top-Ten-Plätze für Biathleten
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.