Top-Polizist vor Sex-Prozess in Feldkirch

©BilderBox
Feldkirch - Jenem suspendierten Tiroler Top-Polizisten, der wegen geschlechtlicher Nötigung und Amtsmissbrauchs im Jänner angeklagt wurde, wird der Prozess nun am Landesgericht Feldkirch anstatt in Innsbruck gemacht.

Dies beschloss das Innsbrucker Oberlandesgericht (OLG) nun nach einem entsprechenden Antrag der Feldkircher Staatsanwaltschaft. „Wir wollen dadurch jeden Anschein einer allfälligen Befangenheit gegenüber dem Beamten vermeiden“, betonte gestern dazu OLG-Präsident Walter Pilgermair. Auch die Verteidigung begrüßt den Schritt des OLG. Dem Angeklagten wird vorgeworfen, dass er in seiner Funktion als Abteilungsleiter der Sicherheitsdirektion (SID) Testberichte von Sicherheitskontrollen am Innsbrucker Flughafen verfälscht ans Innenministerium weitergeleitet habe.

Sexuell bedrängt

Zusätzlich steht der ranghohe Polizist im Verdacht, eine Mitarbeiterin des dortigen Sicherheitsdienstes in seinem Büro sexuell bedrängt zu haben. Für den Beschuldigten gilt die Unschuldsvermutung.

(VN)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Top-Polizist vor Sex-Prozess in Feldkirch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen