AA

Toller Erfolg für die Radballer bei der Österreichischen Meisterschaft

Auch der jüngste RV-Nachwuchs präsentierte sich herovrragend bei der ÖM im Radball.
Auch der jüngste RV-Nachwuchs präsentierte sich herovrragend bei der ÖM im Radball. ©RV
Toller Erfolg für die Radballer bei der Österreichischen Meisterschaft

Dornbirn/Deutschlandsberg.
(cth)  Mit zwei Medaillen im Gepäck,
einer Goldenen und einer Silbernen, kehrten die Sportler des RV Dornbirn gerade
aus Deutschlandsberg (Steiermark) zurück,  wo  vergangenes
Wochenende die österreichischen Meisterschaften im Hallenradsport stattfanden.

 In drei Klassen waren die Sportler aus dem
Ländle am Start. In der Klasse U15 mit dabei zum ersten Mal der jüngste
Nachwuchs mit Max Schwendinger und Bastian Schweinzger, in der Klasse U17 die
Gebrüder Simon und Benjamin Buchhäusl und in der Klasse U19 Stefan Feurstein
mit seinem Höchster Partner Sebastian Brunner.

Für das U15
Team, die mit ihren 11 Jahren zu den jüngsten Sportlern bei diesem Turnier
zählten, war es ein sehr erlebnisreiches Wochenende, bei dem in erster Linie
der Event als solches für große Augen und ein Lächeln im Gesicht sorgte.
Sportlich konnte das Duo gut mit den älteren Sportlern in ihrer Klasse
mithalten. Unterm Strich reichte es nicht ganz für eine Medaille. Aber auch der
vierte Platz war ein großer Erfolg und mit diesem jungen Team wird der RV
Dornbirn in Zukunft sicher noch viel Freude haben.

Spannend
machten es die Gebrüder Buchhäusl in der U17. Nach einem etwas holprigen Start
in das Turnier, konnten sie ihre Leistungen von Spiel zu Spiel steigern.
Nachdem das letzte reguläre Spiel dieser Gruppe beendet war, stand das Team
punktegleich mit zwei anderen Teams in der Tabelle. Der Goldmedaillengewinner
stand bereits fest und so musste ein Entscheidungsspiel über die silberne und
bronzene Medaille entscheiden. Hier bewiesen die Spieler große Nervenstärke und
gewannen das Spiel schlussendlich und holten sich somit die Silbermedaille.

In der U19
standen die Silbermedaillengewinner der U19 EM, Stefan Feurstein und Sebastian
Brunner am Start, womit ihnen ganz klar die Favoritenrolle zugeschoben wurde.
Zudem hatte der stärkste Konkurrent aus Sulz in der U17 Klasse gespielt,
wodurch es ein doch eher einseitiges Turnier für die beiden Spieler wurde. Mit
dem Punktemaximum und einem Torverhältnis von 20:1 holten sie souverän die
Goldmedaille.

Damit
setzten die Sportler des RV Dornbirn die lange Siegesserie bei österreichischen
Nachwuchsmeisterschaften auch heuer wieder erfolgreich fort und bedankten sich
auf diese Weise bei ihren Trainern und dem Vorstand für deren Arbeit im
„Hintergrund“.

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Toller Erfolg für die Radballer bei der Österreichischen Meisterschaft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen