Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Tödlicher Arbeitsunfall in Nenzing

In Nenzing hat sich am Dienstag ein tödlicher Arbeitsunfall ereignet. Ein Mann wurde von einer Maschine erschlagen. Die Reanimationsversuche waren erfolglos, er war sofort tot.

Am Dienstag gegen 10:50 Uhr stellten ein 42-jähriger, in Düns wohnhaft gewesener Elektriker, zusammen mit einem Mechaniker in der Fertigungshalle eines Betriebs in Nenzing eine ca. 2 Tonnen schwere Exzenterpresse mittels Wagenheber auf einen Maschinentransportwagen (13 cm hoch). Aus bisher unbekannter Ursache kippte die Presse dann um und fiel direkt auf den 42-jährigen, wodurch dieser tödliche Verletzungen erlitt. Sein Kollege, der im selben Moment auf der linken Seite der Maschine stand, versuchte im Reflex die Maschine noch festzuhalten und wurde dadurch unbestimmten Grades am rechten Arm verletzt. Ein weiterer Beschäftigter, der an einer daneben stehenden Maschine arbeitete, wurde ebenfalls von der fallenden Presse erfasst und mit den Beinen eingeklemmt und dadurch unbestimmten Grades verletzt. Im Einsatz waren Notarztwagen mit Besatzung, Rettung, Feuerwehr Frastanz mit 3 Fahrzeugen und 33 Mann, sowie 2 Kriseninterventionsteams.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Tödlicher Arbeitsunfall in Nenzing
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.