AA

Tödlicher Alkohol-Drogen-Mix

In Feldkirch ist am Donnerstagmorgen ein Drogentoter gefunden worden – es ist bereits der dritte innerhalb von vier Wochen im Bezirk Feldkirch. Schüler fanden den Leblosen auf einer Parkbank beim Raiffeisenplatz.

Ein 45 Jahre alter Drogenkonsument aus Feldkirch ist vermutlich an einem Mix aus Alkohol und Drogen verstorben. Das hat die Polizeiinspektion Feldkirch am Freitagabend der APA bestätigt. Der Mann war in der Nacht auf Donnerstag vom Wirt eines Lokals sowie einem Gast schlafend auf eine Parkbank gesetzt worden. Dort wurde er in der Früh von Schülern in lebensbedrohlichem Zustand gefunden. Trotz sofort eingeleiteter Rettungsmaßnahmen verstarb der 45-Jährige wenige Stunden später im Spital.

Die Gerichtsmedizinerin habe sich in der Frage der Todesursache zwar noch nicht festgelegt, sagte der mit der Angelegenheit befasste Polizeibeamte. Man könne jedoch davon ausgehen, dass der amtsbekannte Suchgiftkonsument an einer Alkohol-Drogenmischung gestorben sei.

Der Tod des 45-Jährigen könnte auch für den in den Wirt und den Gast ein Nachspiel haben. Die beiden hatten den im Lokal eingeschlafenen Mann zur Sperrstunde um 1.00 Uhr auf eine Parkbank gesetzt. „Die Erhebungen sind noch am Laufen“, so der Polizeibeamte. Laut Landeskriminalamt handelt es sich bei dem 45-Jährigen um den achten Drogentoten in Vorarlberg in diesem Jahr.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Tödlicher Alkohol-Drogen-Mix
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.