AA

Tobender Vorarlberger mit Fußfesseln verhaftet

Ein tobender Vorarlberger ist Freitag Nacht von der Tiroler Polizei mit Hand- und Fußfesseln verhaftet worden. Zuvor hatte er Leute bespuckt und die Beamten übel beschimpft.

Außerdem legte er sich quer auf einen Gleiskörper. Er tobte in der Zelle weiter und wurde wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt angezeigt.

Gegen 1.30 Uhr erstattete die Fahrdienstleitung beim Bahnhof Kufstein eine Anzeige, da im Personenzug aus Deutschland ein betrunkener Randalierer Schwierigkeiten machten würde, berichtete die Polizei. Der 34-jährige Mann nahm gegenüber dem Zugbegleiter eine Kampfstellung ein und bespuckte einen Fahrgast. Er gab nach gutem Zureden vor, seine Identität bekannt zu geben und mitzukommen. Doch nach wenigen Metern riss er sich sein T-Shirt vom Leib, sprang auf den Gleiskörper und legte sich quer über das Bahngleis.

Als auch gutes Zureden nichts half, wurde von der Polizei die Festnahme ausgesprochen. Der Mann wehrte sich, trat und schlug wild um sich. Die Beamten legten ihm Handfesseln an. Da der 34-Jährige weitertobte, mussten ihm auch Fußfesseln angelegt werden. Der verständigte Staatsanwalt ordnete eine Anhaltung bis zur Einvernahme am Morgen an. Verletzt wurde niemand.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Tobender Vorarlberger mit Fußfesseln verhaftet
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.