AA

Tiroler Bauer transportierte Kälber "aus Tierliebe" in VW-Golf

Eine Fahrt im Anhänger wäre für die jungen Tiere aufgrund der Zugluft zu kalt gewesen. Deshalb hatte er die Rückbank des Fahrzeugs ausgebaut. Ein vorerst als Fake vermutetes Foto im Internet hatte die Beamten zum Handeln gezwungen.

Das Autokennzeichen sei vermutlich vom Fotografen verfälscht worden, weshalb die Polizei vorerst einer falschen Spur gefolgt war. “Nach einem Radiobericht hat sich dann der 41-jährige Landwirt bei uns gemeldet”, hieß es. Für ihn sei diese Transportart “normal” gewesen.

Nach der Begutachtung vonseiten der Beamten war zusätzlich zum Ausbau der Rückbank eine senkrechte Holzplatte an den Vordersitzen als Abtrennung befestigt worden. Der hintere Fahrzeugboden war mit einer Gummimatte für den Transport der Tiere ausgestattet. Möglicherweise habe der Bauer schon öfter Tiere auf diese Weise befördert.

Es sei noch nicht klar, was zur Anzeige gebracht werde. Die Umstände seien “sehr komplex”, hieß es bei der Polizei. Der Vorfall dürfte sich bereits vor knapp zwei Wochen zugetragen haben.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Tiroler Bauer transportierte Kälber "aus Tierliebe" in VW-Golf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen