AA

Tirol: Vorarlberger Snowboarder bei Lawinenabgang verschüttet

St. Leonhard - Bei einem Lawinenabgang am Pitztaler Gletscher in St. Leonhard (Bezirk Imst) sind am Samstagnachmittag drei Snowboarder verschüttet worden. Zwei der Wintersportler aus dem Ländle steckten bis zur Brust in den Schneemassen.

Sie wurden verletzt ins Krankenhaus Zams geflogen. Ein weiterer Mann wurde nur leicht verschüttet und befreite sich selbst. Die Vierergruppe dürfte die Lawine im freien Gelände selbst ausgelöst haben.

Zu dem Lawinenabgang war es kurz nach 13.00 Uhr am Weißkamm im Bereich des Hinteren Brunnenkogels in einer Höhe von etwa 3.200 Metern im freien Skiraum gekommen sein. Ein weitere Snowboarder, der sich ebenfalls im Hang befand, musste vom Notarzthubschrauber mittels Tau geborgen werden. Er blieb kurz oberhalb der zwischen 70 und 80 Meter breiten Abrissstelle der Lawine stehen und konnte dann weder vor noch zurück, sagte Willi Krüger, Geschäftsführer der Pitztaler Gletscherbahnen. Bei den verunglückten Snowboardern handelt es sich laut Krüger um Vorarlberger.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Tirol: Vorarlberger Snowboarder bei Lawinenabgang verschüttet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen