Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Tierische Seiten in der NEUE

Die NEUE startet die Tierwelt: Künftig jeden Samstag dreht sich alles rund um Haustiere. Diese Woche: Mischlingsjunge Demi sucht ein liebes Zuhause.

Den Schalk im Nacken

Mein Name ist Demi. Ich bin ein Magyar Vizsla Mischlingsjunge und freue mich tierisch, heute etwas von mir erzählen zu dürfen. Dass ich ausgesprochen hübsch bin, versteht sich ja von selbst. Aber dass ich dazu noch zu den intelligentesten Tierheim-Hunden zähle, erkennen sicherlich nur Insider auf meinem Foto. Mein Blick spricht schließlich Bände…

Zu meinen größten Talenten zählt eindeutig das Türe öffnen. Oder war es das über die Zäune springen? Ach ja, jetzt fällt es mir wieder ein. Im Schnürsenkel-Öffnen bei den Schuhen der Zweibeiner gelte ich beinahe schon als begnadet.

Umwerfender Charme

Zugegeben, nicht alle Menschen schätzen meine Fähigkeiten. Aber mit meinem charmanten Wesen wickle ich alle wieder um meine Finger, besser gesagt um die Zehen meiner Pfoten. Na ja, gekonnt ist schließlich gekonnt!

In letzter Zeit bemerke ich, dass das Tierheim-Team immer wieder tuschelnd zusammensteht und dabei kein Auge von mir lässt.

Jetzt wurde sogar ich neugierig und habe meine Lauscher gespitzt. Und was ich da zu hören bekam, ließ mein Herz vor lauter Freude Purzelbäume schlagen! Endlich! Endlich, haben die Zweibeiner kapiert, dass ich kein gewöhnlicher Hund bin!

Ich gelte als überdurchschnittlich begabt und alle hoffen, dass ich eine Super-Familie bekomme, die meine Talente schätzt und entsprechend fördert. Was immer das auch bedeuten mag?!

Ach ja, bevor ich’s vergesse: Im Rasseporträt (siehe Kasten unten) könnt Ihr schon einiges über mich erfahren. Mehr Infos über mich gibt´s beim Vorarlberger Tierschutzheim (Tel.: 05572/29648)

RASSEPORTRÄT


Der ungarische kurzhaarige Vorstehhund Magyar Vizsla wurde im 18. Jahrhundert
aus der ungarischen Bracke und dem gelben türkischen Jagdhund, einem
Windhund, gezüchtet.

Im 19. Jahrhundert
wurden auch andere Jagdhunderassen, vor allem Pointer eingekreuzt. Seit
Beginn dieses Jahrhunderts wird die Rasse rein weitergezüchtet.

Dieser Vorstehhund
zeigt einen ausgesprochen liebenswerten Charakter, lebhaftes Temperament,
eine angeborene Fröhlichkeit und Anhänglicheit. Empfindlich
ist der Vizsla gegenüber starkem Zwang, grober Behandlung und gebrüllten
Kommandos.

Haben Sie Fragen an unsere Tierärztinnen? Wollen Sie uns eine tolle Geschichte über Haustier schicken?

Dann sind Sie bei der Tierwelt (jeden Samstag in der NEUE) genau richtig. Sie erreichen uns unter folgender Adresse:

NEUE Vorarlberger Tageszeitung
Kennwort “Tierwelt”
Gutenbergstraße 1
6858 Schwarzach

E-Mail: tierwelt@neue.vol.at

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Tierische Seiten in der NEUE
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.