AA

Theater und Tango

Bregenz. Zwei besondere Veranstaltungen bietet das Theater Kosmos am kommenden Wochenende.

Am Freitag, dem 29. Jänner zeigt ein Tanztheaterstück die Bandbreite der menschlichen Gefühlswelt. Begegnungen hinterlassen Spuren, flüchtig wie Abdrucke im Sand, die mit der nächsten Welle verschwinden oder aber sich in die eigene Existenz eingravieren. Tango fordert die Hingabe zum Moment, zeigt eine große Bandbreite der Gefühle: harmonisch, verspielt, leidenschaftlich oder gar dramatisch. Im Gespräch der Sinne verschmelzen zwei Menschen zu einer Form. Im Raum verbleiben unsichtbare Gebilde aus getanzten Emotionen. In welchem Winkel des Leibes des Anderen soll ich meine Wahrheit lesen? Ein zeitgenössisches Tanztheaterstück mit Tango infiltriert.

Am Samstag, dem 30. Jänner bietet das Theater mit “Max am Rand” ein ausgesprochen komisches Philosophieren über scheinbare Belanglosigkeiten des Alltags und Wortkaskaden fernab ermüdender Belanglosigkeiten. Max nimmt den Zuschauer auf seinen letzten urbanen Streifzug mit. Eine vertrackte Odyssee durch Notaufnahmen, Wartesäle, Cafés, Ämter – der Abstecher ins Paradies und zum lieben Gott inklusive. Max’s Geschichten verbindet Imagination und Wirklichkeit mit einer leichtfüßigen Zwanglosigkeit. Es ist der träumerische Block eines Außenseiters, mit dem er die Welt, die ihm entgegenkommt, betrachtet.
(tok)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Theater und Tango
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen