AA

Theater KOSMOS präsentiert Spielplan

Das Theater KOSMOS stellt seinen neuen Spielplan vor
Das Theater KOSMOS stellt seinen neuen Spielplan vor ©KOSMOS
Zwei Uraufführungen und zwei österreichische Erstaufführungen stehen auf dem Programm.

Ein gewohnt spannendes und abwechslungsreiches Theaterprogramm präsentierten die beiden Bregenzer KOSMOS-Leiter Hubert Dragaschnig und Augustin Jagg mit ihrem neuen Spielplan. Sie wollen mit ihren Projekten einmal mehr an der auf Hochglanz polierten Oberfläche kratzen und ihren Blick hinter die Fassaden richten. Dass einige dieser Blicke auch durchaus überraschend und humorvoll sein könnten, lässt die Auswahl der Stücke erwarten:

BÖSE MÄDCHEN

Bereits Anfang Februar steht mit Bunny von Jack Thorne die erste österreichische Erstaufführung auf dem Programm. Ein freches Stück über eine Heranwachsende, die „kein braves Mädchen mehr sein will“. In der Hauptrolle dieses rasanten Stückes mit hohem musikalischem Überraschungspotenzial ist erstmals Michaela Spänle – eine junge deutsche Schauspielerin aus dem Bodenseeraum – im Theater KOSMOS zu sehen. Regie führt Hubert Dragaschnig, für die Ausstattung konnte das Theater KOSMOS Caro Stark und für die Musik Herwig Hammerl engagieren.

FETTIGE METAPHERN

Ausgesprochen reichhaltig wird das Theaterprogramm im Mai, wenn mit Am Beispiel der Butter die zweite österreichische Erstaufführung auf dem KOSMOS-Programm steht. Der Autor hat mit diesem Stück den renommierten Retzhofer Dramapreis 2013 gewonnen, ist ein gebürtiger Grazer und tritt unter dem Namen Ferdinand Schmalz an die Öffentlichkeit. Schauplatz der Handlung ist eine Butterfabrik in ländlicher Umgebung. Dass es da aber Dorfbewohner gibt, die die Strukturen und die Idylle zwischen Molkerei, Bahnhofskneipe und Hobbykeller stören, kann nicht akzeptiert werden. Und dass die Butter dabei eine große Rolle spielt, kann bereits verraten werden. Regie wird Stephan Kasimir führen. Hubert Dragaschnig wird in die Rolle des Dorfgendarmen schlüpfen.

IHR KÖNNT FROH SEIN

Als dritte Produktion im Herbst 2014 wird ein Stück von Volker Schmidt als Uraufführung zu sehen sein. Eine Produktion, die eigentlich aus zwei Stücken besteht: Ihr könnt froh sein ist die Fortsetzung des Stückes Man muss dankbar sein, das bereits 2007 in Wien uraufgeführt wurde. Im Theater KOSMOS werden beide Stücke zu einem Theaterabend verwoben. Ihr könnt froh sein spielt in der Zukunft. Die Welt hat sich bereits einmal um sich herumglobalisiert, nichts ist mehr, wie es einmal war. Die reichen Länder wurden zu Billigproduktionsstätten und die ehemaligen ausgebeuteten Länder sind wohlhabend und schotten sich von der armen westlichen Welt ab. Wie die drei Näherinnen Liesl, Hanni und Kathi in dieser verdrehten fiktionalen Welt leben und welche Strategien sie entwickeln, um sich in ihr zurecht zu finden, wird in der Regie von Hubert Dragaschnig zu erleben sein.
Der Autor Volker Schmidt war übrigens bereits 2009 mit seinem Stück Die Mountainbiker im Theater KOSMOS zu sehen.

WOHER, WODURCH, WOHIN

Als vierte Produktion wird eine weitere Uraufführung bzw. ein Auftragswerk an eine junge Autorin präsentiert – Nadja Spiegel. Die bereits mehrfach preisgekrönte Vorarlbergerin – u.a. 2011 mit dem Literaturstipendium des Landes Vorarlberg oder dem exil-literaturpreis Wien, schreibt für das Theater KOSMOS ein Stück mit dem Arbeitstitel: Kilometerfressen macht auch nicht satt. Das Stück über die Suche nicht nur nach örtlicher Zugehörigkeit wird von Augustin Jagg inszeniert und im November seine Premiere feiern.

KOSMODROM 2014 (immer noch arm, aber auch immer noch sexy)

Nach dem erfolgreichen Start 2013 – u.a. mit der szenischen Einrichtung des Stückes „Demut vor deinen Taten, Baby“, steht das KOSMODROM im Jahr 2014 ganz unter dem Motto „OberUnterOderland“.
AutorInnen aus der „ jungen Szene“ von Literatur Vorarlberg verfassten unter dem Titel „OberUnterOderland“ Kurzdramen zum Thema „Vorarlberg“.
2014 sollen im Kosmodrom aber nicht nur junge AutorInnen zur Geltung kommen, sondern auch andere Vorarlberger Talente, so wird unter anderem ein OberUnterOderland-Abend von zwei aus Bregenz stammenden Nachwuchstalenten künstlerisch verantwortet: Regisseurin Lisa Weiss und Ausstatterin Christine Steinböck. Auch Schauspieler und Regisseur Stefan Pohl wird einen OberUnterOderLand-Abend inszenieren.
Im Rahmenprogramm der Inszenierungen wird es wieder Auftritte von lokalen Bands und MusikerInnen aus dem Segment der Popmusik geben. Kurator des KOSMODROM ist der Bregenzer Regisseur Stephan Kasimir.

THEATERALLIANZ

Nach dem erfolgreichen Start der Theaterallianz und dem daraus entstandenen Theaterfestival Ende Juni 2013 in Bregenz, wird diese erfolgreiche bundesweite Zusammenarbeit auch im Jahr 2014 durch Gastspielaustausch eine befruchtende Fortsetzung finden. Die KOSMOS-Produktion Das Reich der Mitte von Max Lang wird im September 2014 im Schauspielhaus Wien gespielt. Die Wiener Bühne wird in Bregenz zu Gast sein.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Theater KOSMOS präsentiert Spielplan
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen