Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Theater gegen rechte Gewalt im JUZ "s`Kästle"

Im JUZ "s`Kästle" wird ein Theaterstück gegen rechte Gewalt gezeigt.
Im JUZ "s`Kästle" wird ein Theaterstück gegen rechte Gewalt gezeigt. ©OJAH

Hohenems. Am Mittwoch, den1. Juni, wird im Jugendzentrum “s´Kästle” mit “Hin&Weg.sehen” von Beate Albrecht ein Theaterstück für Zivilcourage und gegen rechte Gewalt gezeigt.
Zum Inhalt: Sem und Juli waren füreinander bestimmt, doch dann ist alles anders gelaufen. Verletzungen, Mobbing, Vorurteile haben sie getrennt, so liegen sie seit Jahren mit ihren Cliquen im Clinch. Alles im Rahmen, trotz empörter Reaktionen aus der Erwachsenenwelt, bis rechtsradikale Schläger und deren menschenverachtendes Gedankengut die Situation eskalieren lassen. Während Sem und seine Freunde um ihr Leben fürchten, denkt Juli immer noch, dass sie für die rechte Sache kämpft. Bis sie schmerzlich erkennen muss, dass Recht nichts Recht ist. Nah am echten Leben, zeigt dieses Stück die Folgen falscher Ideologie auf und ermutigt, Zivilcourage zu zeigen.
Der Eintritt ist frei. Das Stück dauert ca. 60 Minuten und ist für Jugendliche ab 15 Jahren. (THE)

Es spielen
Juli – Kirsten Mohri,(Berlin) Schauspielerin, Theater- und Medienpädagogin
Sem – Tobias Vorberg (Witten) Schauspieler
Vera – Beate Albrecht (Witten) Schauspielerin, Autorin, Theatermacherin
Bühne&Technik: Karsten Albrecht/Katja Struck
Musik: Thomas Wegner

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Theater gegen rechte Gewalt im JUZ "s`Kästle"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen