AA

Theater der Sexarbeit in Vorarlberg auf der Bühne

Bregenz – "Liebesdienste" feierte am Donnerstag im Freudenhaus in Bregenz Premiere und ermöglicht Einblicke in Sexarbeit und Prostitution in Vorarlberg.
Liebesdienste im Freudenhaus: Auszüge aus den Theaterproben
Brigitta Soraperra und Annette Raschner zur Sexarbeit in Vorarlberg
Bilder von den "Liebesdiensten" im Freudenhaus

Im Hintergrund des Theaterstücks haben sich die Journalistin Annette Raschner und Brigitta Soraperra vom „theater_sub_text“ ein Jahr lang in der Sexarbeit-Szene in Vorarlberg aufgehalten und zahlreiche Gespräche geführt. Ihr wesentliches Fazit: „Die Szene boomt.“

Strich hat sich verlagert

Nachdem der Straßenstrich auf der Betonstraße zwischen Hard und Höchst von der Polizei lahmgelegt wurde, hat sich die Szene auf den privaten Bereich verlagert. Prostituierte und Freier treffen gegenwärtig mittels Sexinseraten und Hausbesuchen aufeinander. Zuhälter und Gewalt haben zwar abgenommen, aber „es ist nach wie vor sehr viel Gewalt im Spiel“, so Soraperra. Dass es nach wie vor kein Bordell im Ländle gibt, hört sich im Theater so an: „Die Haltung in Vorarlberg ist doch die: wir haben zwar Prostitution, aber wir wollen sie nicht. Und deshalb haben wir sie auch nicht.“  

Prostitution und sexueller Missbrauch

Aus den zahlreichen Gesprächen mit Prostituierten geht für Raschner klar hervor, dass ein Großteil der Frauen traumatisierte Opfer von sexuellem Missbrauch sind. Bekennende Sexarbeiterinnen, denen ihre Arbeit sogar gefällt, sind nach wie vor eine Minderheit. Verwundert zeigt sich Soraperra über die Naivität der Männer, die es schaffen, die Liebesdienste einer Prostituierten auf ihre Person zu beziehen.

Theatralische Aufarbeitung

Mit der Inszenierung der Ergebnisse auf der Theaterbühne will das theater_sub_text informieren und unterhalten. „Es geht um eine Aufarbeitung des Themas, die es ermöglicht, dass man es an sich heranlassen kann und berührt werden kann, ohne sich der Sache gleich zu verschließen“, erläutert Brigitta Soraperra. Da sämtliche Vorstellungen im Rahmen des Seelax 2009 im Caravan-Freudenhaus bereits beinahe ausverkauft sind, wurde für den 19. August eine Zusatzvorstellung angesetzt.

VOL Live: Brigitta Soraperra und Annette Raschner zur Sexarbeit in Vorarlberg

This video is not availabe anymoreFind more videos on https://www.vol.at/video

Liebesdienste im Freudenhaus: Auszüge aus den Theaterproben

This video is not availabe anymoreFind more videos on https://www.vol.at/video

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Theater der Sexarbeit in Vorarlberg auf der Bühne
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen