Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Theater als Plattform des Lernens

17 Schüler des BG Dornbirn waren bei den Theatertagen Lindenberg.
17 Schüler des BG Dornbirn waren bei den Theatertagen Lindenberg. ©Laurence Feider/Schule
Theatertage Lindenberg gaben Vorgeschmack auf Modul Theater am BG Dornbirn.   Dornbirn. „Theater als Essenz und Extrakt anspruchsvollen, Sinn-stiftenden Lernens“ so lautete das Motto der vierten und letzten Theatertage Lindenberg.
Theater am BG Dornbirn

Neben acht anderen Schulen aus Deutschland und Österreich war auch das Bundesgymnasium Dornbirn mit siebzehn theaterbegeisterten Schülern dabei. Insgesamt trafen sich rund 150 Schüler aus verschiedensten Schultypen um an Theaterworkshops, die von renommierten Künstlern geleitet wurden, teilzunehmen. Die Angebote reichten von Hip Hop Dance, über Musical, Kabarett, Improtheater, Drama, Pantomime bis zu Maskenbildnerei. Vier Tage lang spielten, musizierten, gestalteten  und arbeiteten die Schüler mit ihren Leitern und sammelten dabei wertvolle Erfahrungen rund um die „Bretter die die Welt bedeuten“. Am letzten Abend präsentierten alle Teilnehmer ihre Arbeiten während eines öffentlichen „Spektakulums“ und sorgten damit für echte Festivalstimmung. Das Ergebnis war mehr als sehenswert. Zwei Stunden lang begeisterten die Schüler mit ihren Leitern die Zuschauer mit unterschiedlichsten Darbietungen.

 

„Es war ein intensives, kreatives und unvergessliches Erlebnis für Lehrer und Schüler. Eine Art Vorübung für das ab nächstem Schuljahr stattfindende Modul Theater“, resümierte Prof. Andreas Gabriel, der die Schüler begleitete. Erstmals und in dieser Art einmalig in Vorarlberg wird auf seine Initiative und die des Gymnasiums Dornbirn in Zusammenarbeit mit Prof. Klaus Luger und Prof. Wolfgang Ströhle, das Modul Theater durchgeführt werden. Die Dornbirner Gymnasiasten erhalten die Möglichkeit in fünf Stunden, verteilt auf drei Jahre, Hintergründe des Theaters, Spieltechniken, Filmtechnik und Schreibtechniken kennen zu lernen. Theater wird somit am Bundesgymnasium Dornbirn „maturabel“. „Theater als Plattform des Lernens. Viele der gerade in der heutigen Zeit geforderten Kompetenzen und Schlüsselqualifikationen sind in diesem Fach vereint“, ist Initiator Andreas Gabriel überzeugt. „Schüler lernen durch das Spiel. Sie lernen Auftreten, Selbsteinschätzung, Rhetorik, Gemeinschaft und Selbstverantwortung“, so Gabriel weiter. Die Schüler selbst haben mit ihrer Wahl des Faches Theater gezeigt dass sie dafür zu begeistern sind. „Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass Sponsoren zur Durchführung dieses Projektes gefunden werden und die Unterstützung seitens des  Landesschulrates folgen wird“, gibt sich Gabriel optimistisch. Im Modul Theater sieht er sogar eine Chance, die Angst auf die Ergebnisse der nächsten Pisastudie etwas kleiner werden zu lassen. Ganz nach dem Motto „Spielerisches Lernen ist besser als Unterricht“.

 

Umfrage: Was bedeutet dir das Theaterspielen?

 

Johanna Waibel, 16 Jahre, 6c Klasse.

Mir macht Theaterspielen einfach Spaß. Die Theatertage in Lindenberg waren eine tolle Erfahrung, bei der ich einerseits viele Leute kennengelernt habe und andererseits viel über Singen, Tanzen und Schauspiel gelernt habe. Ich war im Workshop „Romeo  & Julia meet Westside Story“ mit dem Schwerpunkt Musical.

 

Lisa Mennel, 16 Jahre, 6c Klasse.

Ich bin eigentlich durch Zufall zu den Theatertagen Lindenberg gekommen und bin sehr froh über diese tolle Erfahrung. Ich mag Theaterspielen und besonders auch Tanzen. Was mir auf der Bühne gut gefällt, ist für kurze Zeit jemand anders sein zu können und vor Publikum zu zeigen, was ich kann.

 

Jakob Braun, 15 Jahre, 5d Klasse.

Theater bedeutet mir sehr, sehr viel! Ich bin in der Theatergruppe unserer Schule und habe mich auch für das Modul Theater angemeldet. Mich hat vor allem diese Mischung aus Theater, Schauspiel, Texten und Film /Schnitt überzeugt. Ich bin schon sehr gespannt und freue mich richtig auf das kommende Schuljahr.

 

Paul Staudacher, 14 Jahre, 5c Klasse.

Mir macht es einfach Spaß auf der Bühne etwas darzustellen. Die Theatertage in Lindenberg waren echt cool. In meinem Workshop ging es darum, wie man auftritt und sich vor Publikum präsentiert. Bei der Abschlussvorführung haben wir Texte bekannter Autoren vorgetragen und auf eigene Art interpretiert.

 

Lena Schwärzler, 16 Jahre, 5ar Klasse.

Theater ist für mich eine Möglichkeit mich präsentieren zu können und in verschiedene Rollen zu schlüpfen. Ich finde es cool, dass Theater an unserer Schule gefördert wird. Bei den Theatertagen habe ich viel gelernt über Körperhaltung und Sprechtechniken. Ich fühle mich jetzt sicherer auf der Bühne.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Theater als Plattform des Lernens
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen