AA

Terrorverdächtige in Bologna wieder frei

Ein Italiener und vier Marokkaner, die verdächtig waren einen Anschlag auf die Basilika San Petronio in Bologna zu planen, sind wieder auf freiem Fuß.

Die fünf Männer, die laut den Ermittlern in der norditalienischen Stadt Padua leben, waren von den Carabinieri festgenommen worden, nachdem sie den Verdacht der Wächter der Kirche geweckt hatten. Laut den Carabinieri waren sie dabei, die Kirche mit Videokameras auszukundschaften.

Nach Angaben der italienischen Sicherheitsbehörden hatte einer der Männer gesagt: „Wenn sie das nicht entfernen, stürzt hier alles ein“, woraufhin ein anderer antwortete: „Hier müsste man genauso wie Bin Laden handeln“. Als Hinweis auf ein mögliches Attentat gilt für die Sicherheitsbehörden auch die Bemerkung „Hier muss man schon um 7.30 Uhr morgens hinkommen“.

Nach einer langen Vernehmung kam der Richter Diego Di Marco zum Schluss, dass nicht genügend Belastungsmaterial gegen die vier Marokkaner im Alter zwischen 21 und 30 Jahren sowie gegen den 55 Jahre alten italienischen Kunstgeschichteprofessor bestehen, der sie in der Kirche begleitete. Auch die Staatsanwälte verzichteten darauf, eine Verlängerung der Untersuchungshaft zu fordern, berichteten italienische Medien am Donnerstag.

In der Kirche in Bologna befindet sich ein spätgotisches Fresko von Giovanni da Modena mit einer Darstellung aus Dantes „Göttlicher Komödie“, in dem der Prophet Mohammed nackt und in der Hölle schmorend abgebildet ist. Das Fresko ist bereits seit längerem der italienischen Moslemvereinigung ein Dorn im Auge. Im vergangenen Jahr hat es in mehreren italienischen Städten, darunter Mailand und Rom, Kundgebungen gegeben, die eine Entfernung des 1415 entstandenen Freskos zum Ziel hatten. Das Gemälde wurde von den fünf Männern im Detail gefilmt.

Der Kunstgeschichteprofessor sagte, er habe den vier Marokkanern, die in Italien mit regulärer Aufenthaltsgenehmigung leben, einen Besuch der Basilika vorgeschlagen. Keiner der Marokkaner habe Verbindungen zu fundamentalistischen Kreisen. Der Rechtsanwalt der vier Immigranten betonte, die Festnahme sei mit dem gespannten Klima nach dem 11. September zu erklären.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Terrorverdächtige in Bologna wieder frei
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.