Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Terrorakt in Neuseeland - Verdächtiger wollte Angriffe fortsetzen

Bei Angriffen auf zwei Moscheen kamen 49 Menschen ums Leben.
Bei Angriffen auf zwei Moscheen kamen 49 Menschen ums Leben. ©APA/AFP
Bei Angriffen auf zwei Moscheen in der neuseeländischen Stadt Christchurch sind am Freitag 49 Menschen erschossen worden.
Trauer in Neuseeland
NEU
Attacken auf Moscheen in Neuseeland
49 Tote bei Angriff auf Moscheen

Der Hauptverdächtige wollte nach Angaben von Premierministerin Jacinda Ardern weitere Taten begehen, als er verhaftet wurde. Er habe zwei weitere Schusswaffen im Auto gehabt und die Absicht gehabt, seine Angriffe fortzusetzen, so Ardern.

Die Premierministerin sagte am Samstag, es sei inzwischen klar, dass auch kleine Kinder Opfer der Attacke geworden seien. Bei den Angriffen wurden nach Angaben der Polizei 49 Menschen getötet und 42 verletzt.

Der 28-jährige Hauptverdächtige ist inzwischen einem Richter vorgeführt und offiziell des Mordes beschuldigt worden. Der Australier soll am 5. April das nächste Mal vor Gericht erscheinen.

(APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Terrorakt in Neuseeland - Verdächtiger wollte Angriffe fortsetzen
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen