AA

Tennis: Koubek im Aufwind

Drei Wochen nach seinem frühen Aus in Kitzbühel hat Stefan Koubek im Training mit Thomas Muster wieder Zeichen ansteigender Form erkennen lassen.

Der Kärntner, der in seiner Spielpause u.a. mit Daviscup-Kapitän Thomas Muster in Graz trainiert hatte, schlug am Montagabend beim ATP-Sandplatzturnier in Sopot (494.750 Euro) den als Nummer acht gesetzten Franzosen Paul-Henri Mathieu mit 3:6,6:1,6:3. Mathieu war einer der vier gesetzten Spieler, die am Montag bereits verloren.

Auch im Achtelfinale ist Koubek Favorit, denn gegen Qualifikant Jiri Vanek steht es 2:0 für den ÖTV-Daviscupper und als Nummer 163 ist Vanek um 67 Plätze schlechter platziert als der Österreicher. Beide Siege Koubeks passierten aber auf Hartplatz und nicht nur deshalb sollte Koubek gewarnt sein. Vanek hat in Sopot in der letzten Qualifikationsrunde Alex Corretja geschlagen und bei seinem 2:6,6;2,7:6 (5)-Sieg im Erstrundenspiel gegen Landsmann Bohdan Ulihrach wehrte er gleich neun Matchbälle ab. Sechs davon bei Aufschlag Ulihrach.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Tennis: Koubek im Aufwind
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.