AA

Technische Ursache ausgeschlossen – Ermittlungen zur Explosion bei Liebherr

Ermittlungen dauern noch an.
Ermittlungen dauern noch an. ©APA, Mohr
Nenzing - Die Brandermittlungen zur Explosion im Liebherr-Werk in Nenzing, welche einem Lehrling das Leben kostete, dauern noch an. Es gibt aber erste Aufschlüsse.
Explosion bei Liebherr
“Druckwelle hat mich an Wand geschleudert”

Brandermittler Heliodor Seitinger bestätigt gegenüber VOL.AT, dass eine technische Ursache ausgeschlossen werden kann. Die Ermittlungen seien noch im Gange und werden auch noch einige Zeit in Anspruch nehmen.

Seitinger geht jedoch davon aus, dass die Ermittlungen rund um die Explosion bei Liebherr noch im Juni ihren Abschluss finden werden.

Explosion im Liebherr-Werk

Mitte April ereignete sich die Explosion in einer Lehrlings-Lackierbox des Nenzinger Kranherstellers. Ein 19-jähriger Lehrling erlitt dabei schwerste Brandverletzungen und verstarb darauf in einer Spezialklinik an den Folgen. Zudem gab es noch acht weitere Personen, die Verletzungen erlitten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Nenzing
  • Technische Ursache ausgeschlossen – Ermittlungen zur Explosion bei Liebherr
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.