Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Team Rheintal Vorarlberg fährt zum U13-Cordial Cup 2018 nach Kitzbühel

Die jungen Nachwuchskicker freuen sich auf das Turnier der Superlative, der Cordial Cup in Kitzbühel.
Die jungen Nachwuchskicker freuen sich auf das Turnier der Superlative, der Cordial Cup in Kitzbühel. ©Verein, cth
Kooperations-Team vertritt Ländle beim Cordial Cup.
Team Rheintal Vorarlberg fährt zum U13-Cordial Cup 2018 nach Kitzbühel

Dornbirn/Hard. Eine Fußball-Kooperation sorgte kürzlich beim Cordial Cup-Qualifikations-Turnier in Weingarten (D) für Furore. Das „Team Rheintal“ bestehend aus Spielern des FC Dornbirn und des FC Hard konnte sich als jüngste Mannschaft souverän für den 21. Internationalen Cordial-Cup in den Kitzbüheler Alpen qualifizieren. Der Cordial Cup ist eines der größten, bestbesetzten Jugend-Fussballturniere Europas. Der Mega-Event mit 170 Teams aus 24 Nationen (U11, U13, U15 und Mädchen) wird auf über 9 Spielorten ausgetragen und zieht ca. 70.000 Besucher am Pfingstwochenende ins Tirol.

Aufeinandertreffen mit großen Clubs

40 Top-Teams der Altersklasse u.a. TSG Hoffenheim, Grasshoppers Zürich, Borussia Dortmund, VFB Stuttgart, Austria Wien, Red Bull Salzburg, KIA Football Academy (Iran) oder der FC Lugano sind gesetzt und 10 Teams der Altersklasse U13 müssen sich aus ganz Europa rein qualifizieren. Mit dabei auch die talentierte Truppe aus dem Ländle rund um die beiden engagierten Trainer Robert Brzaj (FC Dornbirn, U12) und Mikko Kubierske (FC Hard, U12), die das Team aus 9 LAZ-U12- und 6 LAZ-U13-Jungs vom FC Dornbirn und FC Hard zusammengestellt hat. Der FC Hard stellt 10 Spieler und der FC Dornbirn 6 Spieler. Beide Trainer kennen sich schon seit vielen Jahren und haben mit ihren Teams auch schon viele Partien gegeneinander bestritten. „So entstand auch die Idee zur Kooperation, da einige Jungs gemeinsam in der Mehrerau zur Schule gehen und im LAZ kicken und sich gut kennen“, so Robert Brzaj. „Im Winter haben wir dann einen Pilotversuch gemacht und an einem sehr starken Turnier in Deutschland teilgenommen, dass wir jetzt in Weingarten so toll auftrumpfen konnten und uns für das Hauptturnier qualifizieren konnten, ist natürlich der Wahnsinn“, freut sich Brzaj gemeinsam mit den Nachwuchsfußballern. Für die steht am 18. bis 21. Mai sicherlich einer ihrer größten Fußballmomente in ihrer noch jungen Spielerkarriere an.

Und wer weiß, vielleicht schreibt diese besondere Kooperation ja noch weiter an ihrer Erfolgsgeschichte. Beide Vereine drücken ihren Jungs auf jeden Fall kräftig die Daumen für das Turnier der Superlative.

Die Auslosung für das Hauptturnier ist schon erfolgt. Das Team Rheintal trifft in der Gruppe D auf

TSG 1899 Hoffenheim, Junior Team Passeiertal, 1. FC Schweinfurt 05, SC Hessen Dreieich und die

Grasshoppers Zürich.

Die jungen Nachwuchsspieler freuen sich über Sponsoring für das Turnier.

Mit dabei aus Vorarlberg sind: Noan Schwendinger (FC Hard, 2005), Linus Kubierske (FC Hard, 2006), Max Weiland (FC Hard, 2006), Ben Brzaj (FC Dornbirn, 2006), Arda Keski (FC Dornbirn, 2006), Paul Piffer (FC Hard, 2006), Luka Ancevski (FC Hard, 2006), Lorenz Rusch (FC Dornbirn, 2005), Sinan Ayaz (FC Hard, 2005), Julian und Kilian Krassnig (FC Hard, 2006), Jeremias Ottis (FC Dornbirn, 2005), Noah Moosbrugger (FC Dornbirn, 2005), Muhammed Canazlar (FC Hard, 2006), Valentin Ebner (FC Dornbirn, 2006), Lasse Kubierske (FC Hard, 2005).

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Team Rheintal Vorarlberg fährt zum U13-Cordial Cup 2018 nach Kitzbühel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen