AA

Tausend Lichter Fest

Die Organisatorinnen des „Tausend-Lichter-Festes“ überreichten Vereinsobfrau Herlinde Marosch die 2000-Euro-Spende.
Die Organisatorinnen des „Tausend-Lichter-Festes“ überreichten Vereinsobfrau Herlinde Marosch die 2000-Euro-Spende. ©Ferdinand Ortner
Lustenau. Wie schon seit mehreren Jahren veranstalteten die Ehepaare Neyer, Härle und Vogel auch heuer vor Weihnachten bei der Einmündung der Müller- in die Gänslestraße das sogenannte „Tausend-Lichter-Fest“.

Mit diesem gemütlichen nachbarschaftlichen Treffen bei stimmungsvoller Beleuchtung und privat organisierter Bewirtung mit Getränken, heißen Schüblingen sowie selbst gebackenen Kuchen und „Krömli“ wurde einmal mehr vor allem der Zweck verfolgt, mit dem Reinerlös aus der Konsumation und den Spenden der Besucher eine Sozialinitiative zu unterstützen.

Wie 2008 erhielt den Gesamtertrag von diesmal 2000 Euro der ehrenamtlich geführte Verein „Geben für Leben“, der durch verschiedene Aktionen versucht, Leukämie-Kranken mit Stammzellen- und Knochenmarkspenden zu helfen. Das Geld wird zur Finanzierung von Blutuntersuchungen und -typisierungen sowie Knochenmark-Übertragungen verwendet. So muss beispielsweise der Verein für die erste Bluttypisierung jeweils 51 Euro bezahlen. Den Patienten hilft „Geben für Leben“ auch völlig kostenlos, den geeigneten Knochenmarkspender zu suchen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Tausend Lichter Fest
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen