AA

Tatrekonstruktion nach tödlicher Rauferei im Burgenland

In Schattendorf (Bezirk Mattersburg), wo kurz vor Weihnachten ein 42-Jähriger nach einer Rauferei gestorben ist, hat am Donnerstag eine Tatrekonstruktion stattgefunden. Daran wirkten 17 Zeugen des Vorfalls und eine Gerichtsmedizinerin mit, auch die beiden jungen Verdächtigen waren dabei. Die Ergebnisse werden nun ausgewertet, hieß es auf APA-Anfrage von der Staatsanwaltschaft Eisenstadt. Beide Männer seien weiterhin nicht geständig.

Die Tatrekonstruktion vor dem Lokal, vor dem es zur Schlägerei gekommen war, fand laut Polizei unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. An Ort und Stelle gaben die Zeugen noch einmal Auskunft über ihre Wahrnehmungen zur Tat. Ein Obduktionsergebnis lag am Donnerstag laut Staatsanwaltschaft noch nicht vor.

Mitte Dezember war es vor dem Lokal zu einer Schlägerei gekommen, bei der der 42-jährige Mann die später tödlichen Verletzungen erlitten hatte. Kurz darauf konnten ein 18-jähriger im Bezirk Neunkirchen wohnhafter Syrer und ein 16-Jähriger aus dem Bezirk Mattersburg festgenommen werden. Die beiden Burschen befinden sich seither in Untersuchungshaft in der Justizanstalt Eisenstadt. Gegen sie wird wegen absichtlich schwerer Körperverletzung mit Todesfolge ermittelt.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • Tatrekonstruktion nach tödlicher Rauferei im Burgenland
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen