AA

Tankstellenüberfälle in Wien und Graz geklärt

Nur kurz haben sich am Dienstag dieser Woche zwei Burschen nach einem brutalen Überfall auf eine Tankstelle in Wien-Landstraße über ihre Beute freuen können.

Wie die Polizei heute, Donnerstag, mitteilte, wurde das Duo kurz nach dem Coup geschnappt. Einer der Verdächtigen soll mit zwei anderen Freunden einen weiteren Überfall begangen haben.

Gegen 5.20 Uhr hatten zwei 19-Jährige am Dienstag die Tankstelle in der Arsenalstraße in Landstraße betreten. Sie bedrohten den Angestellten mit einer Waffe und forderten ihn auf, die Kassenlade zu öffnen. Der Tankwart wollte den Überfall aber offenbar mit Fragen (“Wozu? Warum?”) verzögern, berichtete ein Ermittler des Kriminalkommissariats Zentrum Ost. Weil dies den Burschen zu lange dauerte, traten sie ihn und schlugen auf ihn ein. Das Opfer öffnete schließlich die Kassenlade und legte das Bargeld auf das Verkaufspult. Die Räuber flüchteten samt Beute mit einem Mofa, das sich später als gestohlen herausstellte.

Ein Taxifahrer, der sich während des Überfalls in der Nähe der Tankstelle aufgehalten hatte, nahm prompt die Verfolgung des Zweirads auf und alarmierte die Polizei. Kurze Zeit später wurden die Burschen auf einem Parkplatz festgenommen. Unmittelbar davor wollten sie noch schnell die Pistole, eine Stichwaffe und das Bargeld loswerden. Das Beweismaterial wurde jedoch sichergestellt.

Überdies wurde ein 16-Jähriger ausgeforscht und festgenommen. Er soll mit einem der erwischten 19-Jährigen sowie einem 17-Jährigen bereits am 15. Mai die selbe Tankstelle ausgeraubt haben. Bei diesem Überfall, der sich gegen 22.35 Uhr abspielte, haben die Täter der Angestellten ebenfalls einen Tritt versetzt, um die Herausgabe des Bargelds zu beschleunigen. Die Beute dürften sie anschließend untereinander aufgeteilt haben. Nach dem 17-Jährigen wird noch gefahndet.

Auch jener Räuber, der Mittwoch früh maskiert und mit einem Küchenmesser bewaffnet in Graz eine Tankstelle überfallen hat, ist von der Polizei ausgeforscht und verhaftet worden. Wie die Exekutive am Donnerstag mitteilte, wurde auch die Beute sichergestellt.

Bei dem Täter handelt es sich laut Landeskriminalamt um einen 33-jährigen Serben, der sich seit einem dreiviertel Jahr illegal bei seinen in Graz wohnhaften Eltern aufhielt. In der Wohnung konnte die Beute, rund 1.200 Euro, die bei der Tat getragene Kleidung – u.a. ein Pullover mit abgeschnittenen Ärmeln und Sehschlitzen – sowie die Tatwaffe gefunden werden.

Der 33-Jährige, der zur Tatzeit alkoholisiert war, zeigte sich laut Polizei voll geständig. Er habe mit Landsleuten in der Nacht bei der Tankstelle gezecht und am folgenden Morgen allein den Entschluss zum Überfall gefasst.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Tankstellenüberfälle in Wien und Graz geklärt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen