Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Tanken im Westen wieder teurer

Pünktlich zur Reisewelle in die Schiregionen sind die Spritpreise im Westen Österreichs wieder deutlich höher als im Osten des Landes, kritisierte der ÖAMTC am Mittwoch in einer Aussendung.

„Während man bei einem Billiganbieter in Niederösterreich für den Liter Super 0,834 Euro bezahlt, schlägt sich die gleiche Menge Kraftstoff in Vorarlberg bei einem vergleichbaren Anbieter mit 0,946 Euro zu Buche. Für eine Tankfüllung von 50 Litern mit Superbenzin ergibt das einen Preisunterschied von durchschnittlich 5,60 Euro“, rechnete der Automobilklub vor.

Auch beim Diesel seien Vorarlberg, Salzburg und Tirol mit Preisen von 0,817 Euro bis 0,899 Euro je Liter Spitzenreiter. Wer sein Dieselfahrzeug abseits der westlichen Tourismusziele tankt, spare derzeit im Schnitt 4,55 Euro pro Tankfüllung. Höchstpreise bezahle man „wie immer“ an den stark frequentierten Autobahntankstellen (Super 0,989 Euro, Diesel 0,919 Euro), so der ÖAMTC.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Tanken im Westen wieder teurer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen