AA

Tampa Bay holt Stanley Cup

Die Tampa Bay Lightning haben zum ersten Mal in ihrer zwölfjährigen Club-Geschichte den Stanley Cup der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga (NHL) gewonnen.

Das Team aus Florida feierte vor 22.717 im aus allen Nähten platzenden St. Pete Times Forum gegen die Calgary Flames einen knappen 2:1-Heimsieg und entschied damit die „best of seven”-Finalserie 4:3 für sich. „Ich glaube, das hat keiner von uns zu Beginn der Playoffs erwartet”, meinte Tampa-Coach John Tortorella nach dem „Alles oder Nichts”-Match und dankte seinem gesamten Team für den großartigen Einsatz. „Die Spieler haben einen fantastischen Job gemacht.”

Der große Matchwinner für Tampa war der Ukrainer Ruslan Fedotenko. Der 25-jährige Flügeltürmer schoss die Gastgeber im Powerplay nach 13:31 Minuten in Führung und erhöhte dann im Mitteldrittel auf 2:0 (34:38). Den Calgary Flames, die 1989 zum ersten und bisher einzigen Mal den Stanley Cup geholt haben, glückte im letzten Abschnitt durch Craig Conroy (49:21) in Überzahl nur noch der Anschlusstreffer. Davor und danach war aber Lightning-Torhüter Nikolaj Khabibulin nicht zu überwinden und wurde seinem Spitznamen „The Bulin Wall” einmal mehr gerecht.

Ganz besonders freute sich der 40-jährige NHL-Veteran Dave Andreychuk, der nach 22 NHL-Saisonen im 1.759 Match (NHL-Rekord!) seiner Karriere (162 im Playoff) mit dem Stanley-Cup-Gewinn endlich sein großes Ziel realisierte. „Ich glaube nicht, dass man in Worte fassen kann, was in so einem Moment in einem vorgeht”, betonte Andrejtschuk, der 1982 – zehn Jahre bevor es Tampa Bay Lightning überhaupt gab – als „first round draft pick” für die Buffalo Sabres debütiert hatte. Tampas Mittelstürmer Brad Richards wurde als wertvollster Spieler („MVP”) der Playoffs mit der begehrten Conn Smythe Trophy ausgezeichnet.

Bei Calgary machte sich dagegen verständlicherweise bittere Enttäuschung nach der Schlusssirene breit. „Am Ende ist uns der Sprit ausgegangen”, meinte Flames-Coach Darryl Sutter. „Im Endeffekt hat uns der Sieg in Spiel fünf mehr geschadet als geholfen, da wir mit Verteidiger Robyn Regehr und Stürmer Shean Donovan zwei wichtige Spieler wegen Verletzungen verloren haben. Aber wir sind von einem großartigen Team geschlagen worden.”

Links zum Thema:
NHL.com
Tampa Bay Lightning
Calgary Flames
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Tampa Bay holt Stanley Cup
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.