AA

Tag des Singens in der inatura

©VolksLiedWerk
Das Vorarlberger VolksLiedWerk wird gemeinsam mit den bm:ukk-Schulprojekten „Mit allen Sinnen“ und „Stimmbogen“, anlässlich der „Tage der Stimme“, den Inaturapark in Dornbirn am Mittwoch, 4. Juni, 9 bis 16 Uhr, in eine Klangwolke verwandeln. Diese Veranstaltung wird in Kooperation mit der Stadt Dornbirn, dem Land Vorarlberg und dem Umweltministerium durchgeführt. Landesstatthalter Mag. Markus Wallner und Bgm. Wolfgang Rümmele haben den Ehrenschutz übernommen.

Feierliche Eröffnung

Bgm. Rümmele und LSI Fritz Mattweber werden um 9.30 Uhr mit Musikhauptschulchören aus Dornbirn und einigen gemeinsamen Liedern das „Singen inatura“ eröffnen. Schwerpunkt dieses Tages ist das Singen von Volksliedern. Als Ergänzung werden Lieder die einen Bezug zum Veranstaltungsort „inatura“ haben, also Lieder über Natur, Tiere, Menschen, Pflanzen und Umwelt, gesungen. 30 Kinder,- Jugend- und Schulchöre Vorarlbergs haben sich zu diesem musikalischen Event angemeldet und werden abwechselnd ihre einstudierten Lieder mit großer Begeisterung singen. Eine breite Vielfalt zeichnet dieses Singen aus, denn es werden außer Klassen -, und Schulchören aus Volks -und Hauptschulen, auch Chöre der HLW Rankweil und der BAKIP Feldkirch zu hören sein. Bei Schlechtwetter findet das „Singen inatura“ in der Ausstellungshalle des Kunstraumes Dornbirn statt. Ab Bahnhof Dornbirn fährt alle fünf Minuten ein Stadt- oder Landbus zur inatura.

mehrwissen.vol.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Tag des Singens in der inatura
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen