AA

Täglich im Einsatz bei den Patienten

KPV Dornbirn: Heinz Wohlgenannt, Johannes Drexel
KPV Dornbirn: Heinz Wohlgenannt, Johannes Drexel ©Edith Rhomberg
 Der Krankenpflegeverein Dornbirn macht die Hausbesuche auch in schwierigen Zeiten.
KPV Dornbirn

 

Dornbirn. Die 107. Generalversammlung des Krankenpflegevereins Dornbirn konnte bisher wegen der Corona-Pandemie nicht wie geplant abgehalten werden. Dornbirns Bevölkerung, die Mitglieder und Gönner, Patienten und ihre Angehörigen, die Netzwerkpartner und die Politik erfahren somit auch auf diesem Weg, wie es gelaufen ist und derzeit läuft. Eines kann vorweggenommen werden: Der Krankenpflegeverein Dornbirn – gegründet im Jahr 1912 – ist ein gesundes, mittelständisches Unternehmen. Das bestätigen Heinz Wohlgenannt, ehrenamtlicher Obmann des Vereins seit 2012 und Johannes Drexel, der seit 2016 die Geschäftsführung und Pflegedienstleitung inne hat.

Arbeiten trotz Corona

 „Ich werde oft gefragt, wie wir die Corona-Situation bewältigen“, sagt Wohlgenannt. „Wir haben das große Glück, dass unser 49-köpfiges Mitarbeiterteam weder im Dienst noch durch den Dienst an Corona erkrankt ist. Schon frühzeitig, im März 2020, haben wir unsere hauseigene Corona Task Force für verstärkte Hygieneregeln gegründet“, erklärt Drexel. Das sterile Material und die erforderliche Schutzkleidung habe man ohne zu zögern selbst beschafft. Diese Maßnahmen seien entscheidend gewesen für die Sicherheit bei der Ausübung des anspruchsvollen Berufes im Kontakt mit den Patienten. „Der große Aufwand hat sich gelohnt. Wir mussten keinem Patienten absagen, und im Gegenzug hat auch uns niemand abgesagt“, lobt Drexel den Einsatz seiner Crew. Lob gibt es von seiner Seite auch für das Land Vorarlberg. Dass sich bei der Corona-Impfung die Hauskrankenpflege an das Pflegepersonal in den Heimen anschließen konnte, und somit ein Teil des Personals des KPV Dornbirn bereits geimpft ist, sei vorbildlich.

Software für Einsatzplanung

Nicht aufgehalten durch die Pandemie wurde das aufwendige EDV Projekt, das der KPV Dornbirn inzwischen erfolgreich abgeschlossen hat. „Wir haben das für uns optimale Produkt beim Schweizer Softwareentwickler Nexus gefunden. Als Referenzprojekt und mit unserem großen Anteil an eigener Leistung mit Adaptierung an die europäische Norm konnten wir den finanziellen Aufwand in Grenzen halten“, sagen Wohlgenannt und Drexel. Der Vorteil und Nutzen von der elektronischen Planung bis zur gesamten Administration wirke sich auf den effizienten Einsatz der Mitarbeiter und ihre Patientenbesuche aus.

Attraktiver Arbeitgeber

Wichtig ist für Obmann Wohlgenannt, dass der Krankenpflegeverein Dornbirn ein attraktiver und familienfreundlicher Arbeitgeber bleibt. „Bewährt hat sich bei uns die Einführung der Bezirksstruktur mit jeweils einer Leitung für die gute Überschaubarkeit der Teams. „Die Einteilung in Markt/Oberdorf mit Edith Okoro, Hatlerdorf/Schoren mit Daniel Lauterer und Haselstauden/Rohrbach mit Silvia Franz trägt wesentlich zum guten Arbeitsklima bei“, ist Heinz Wohlgenannt überzeugt. „Unsere Zielsetzung, das Wohl der Patienten und ihrer Angehörigen durch die mobile Krankenpflege bei jährlich 50.000 Hausbesuchen in den Mittelpunkt zu stellen, ist aktueller denn je“. Als Herausforderung des Vereins für die Zukunft sieht Wohlgenannt den Mitgliederstand von 4.942 Familien-/Einzelmitgliedschaften zu halten und auszubauen.

Krankenpflegeverein Dornbirn, Annagasse 3

 

Krankenpflegerein Dornbirn per 31.12.2020:

Mitgliederstärkster Verein Vorarlbergs

4.942 Familien/Einzel-Mitgliedschaften

840 Patienten wurden 2020 betreut, davon zirka 25 Prozent mit Demenz

50.000 Hausbesuche

49 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon 43 Pflegefachkräfte, davon (Basis Vollzeit-Äquivalent): DGKP 60 Prozent, PA 40 Prozent

25 Dienstfahrzeuge und 3 Elektrofahrräder

Hoher Servicegrad: Patienten werden 365 Tage im Jahr betreut

 

Ehrenamtlicher Vorstand

Obmann Heinz Wohlgenannt

Obmann-Stellvertreter RA Dr. Karl Schelling

Ärztlicher Leiter Dr. Franz Bertolini

Kassierin Christine Huber

Schriftführerin Doris Feurstein

Karin Gmeiner-Rümmele

LKÖ-Präsident Josef Moosbrugger

DGKP Elisabeth Ruepp

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Täglich im Einsatz bei den Patienten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen