Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

System wegen Einzelfall in Misskredit

"Diese Einzelfälle tragen dazu bei, dass das an sich gute und sinnvolle österreichische Sozialsystem unnötig in Misskredit kommt und müssen in Zukunft verhindert werden," so Lingg (ÖVP).

Für ÖVP-Wirtschaftssprecher Walter Lingg muss der Fall des 32-jährigen Türken, der in 16 Jahren gerade zwei Jahre gearbeitet hat und trotzdem – rechtlich korrekt – Anspruch auf Arbeitslosengeld und Notstandshilfe hatte, zum Anlass genommen werden, die rechtlichen Rahmenbedingungen genau unter die Lupe zu nehmen und die nötigen Änderungen herbeizuführen. „Wer den Notstand regelmäßig selbst herbeiführt, sollte auch keinen Anspruch auf Notstandshilfe und – wenn es sich um Ausländer handelt – in Folge auch keinen Anspruch auf eine Aufenthaltsbewilligung haben!“ Prinzipiell gebe es, so Lingg, allerdings keinen Grund in dieser Frage zwischen Aus- und Inländern zu unterscheiden, wie das die FPÖ tut.

Presseaussendung: LAbg. Walter Lingg

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • System wegen Einzelfall in Misskredit
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen