AA

Syrischer Geheimdienst räumt Beirut

Auf Druck der internationalen Gemeinschaft und der libanesischen Opposition hat der syrische Geheimdienst am Mittwoch sein Hauptquartier in Beirut geräumt. Danach nahmen Libanesen das Gebäude in Beschlag.

Sie hissten die Nationalflagge und zeigten Porträts von Ex-Ministerpräsident Rafik Hariri. Der syrische Präsident Bashar al-Assad hatte sich dem Druck der internationalen Gemeinschaft gebeugt und den Abzug der seit fast 30 Jahren im Libanon stationierten Truppen und Geheimdienstmitarbeiter angekündigt. Die Forderungen nach dem Abzug waren nach der Ermordung Hariris Mitte Februar immer lauter geworden. Seit Wochen demonstrieren zehntausende Libanesen für einen Abzug der syrischen Armee aus ihrem Land. Am Montag waren mehr als 800.000 Menschen in Beirut auf die Straße gegangen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Syrischer Geheimdienst räumt Beirut
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.