Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Sybille Mang Gallery zeigt „Simply Branz“

Werner Branz ab Freitag in der Lindauer Sybille Mang Gallery.
Werner Branz ab Freitag in der Lindauer Sybille Mang Gallery. ©Harald Pfarrmaier
Bregenz/Lindau. (hapf) „Meine Fotos polarisieren“ untertreibt ein wenig der großmeisterlich mit Licht schreibende Werner Branz.
Werner Branz Sybille Mang Gallery

Der international höchst dekorierte Künstler unter den heimischen Fotografen enthüllt in einer Ausstellung in der Sybille Mang Gallery in Lindau seine Bilderwelt: Aufregend, erotisch, einzigartig!

„Simply Branz“ nennt sich die Schau fotografischer Kunstwerke des in Wolfurt lebenden und arbeitenden Künstlers. Er habe in seinem Beruf die pure Erfüllung gefunden und seine zur Leidenschaft gewordene Passion bestimme sein Ich, verrät Werner Branz. „Fotografie ist für mich bildliche Sprache und es ist mein Bestreben, sie so zu sprechen, dass sie in der ganzen Welt verstanden wird.“

Und verstanden in der Welt wird Werner Branz. Davon zeugen Ausstellungen des 57-jährigen Fotokünstlers, die ihn von New York über London, Paris, Arles, Wien, Ibiza, Abu Dhabi, Sharsa, Singapore, Sidney oder Los Angeles über (fast) den ganzen Erball führten. Unter seinen zahlreichen internationalen Ehrungen und Preisen finden sich drei Mal der Titel „Photographer of the Year“ (Spider Award L.A.), European Colorart Gold Master und Kodak Gold Award oder Hasselblad open.

Eigene Bildsprache

Die Kunst des Werner Branz liegt nicht allein in der Komposition einer Situation, der Ablichtung oder fotografischen Hinterfragung. Branz bedient sich ausgefeilter Ausarbeitungstechniken. Seine Kunstwerke entstehen oft erst im Labor. Mit Wissen um Material und Wirkung, seiner Phantasie und seinem künstlerischen Anspruch entstehen originäre Werke, entsteht eine eigene Bildpsrache. Branz arbeitet auf Leinen und Büttenpapier und er bedient sich auch gerne der alten Technik des Bromöldrucks. Hier vermeint der Betrachter, förmlich in das fotografische Kunstwerk hineingezogen zu werden, erlebt unmittelbar mit allen Sinnen die Tiefe des Bildes.

Vernissagerede von Commendatore Burmeister

 Die Sybille Mang Gallery, die Branz bereits auf der art Karlsruhe präsentierte, zeigt den Künstler nun in einer Einzelausstellung in der Galerie in Lindau. In das Werk von Branz einführen wird Commendatore Himi Burmeister. Der gebürtige Krefelder, der in Bregenz bei seiner Großmutter seine Kinderjahre verbrachte, war von 1971 bis 2006 künstlerischer Direktor der Kunststiftung „Villa Romana“ in Florenz. In diesen 35 Jahren erlebte er Generationen von Künstlern in dem Florentiner Palazzo und betreute auch jedes Jahr vier neue Stipendiaten.

Den musikalischen Teil der Vernissage bestreitet der Soul-Sänger Karl Frierson. Der US-stämmige Heidelberger verfügt über eine warme Stimme, wie geschaffen für seine gleichermaßen leichten und schweren, fröhlichen und traurigen Soulinterpretationen. Elegant, stilvoll und charmant sind seine Nummern, die auch funkig und rhythmisch daher kommen.

Info  

Ausstellung „Simply Branz“

Sybille Mang Gallery, Lindau, Schneeberggasse 5

Ausstellungseröffnung: Freitag, 15. Juni 2012,  19:30 Uhr

Vernissagerede: Commendatore Himi Burmeister

Musik: Soul-Sänger Karl Frierson und Kf Combo

Ausstellungsdauer: bis 10. August 2012

www.manggallery.de

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Sybille Mang Gallery zeigt „Simply Branz“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen