Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Surrealistische Flugobjekte

„Glücksritter“
„Glücksritter“
Vernissage Bernhard Buhmann

Bregenz. Unter dem Titel „Glücksritter“ zeigt der in Bregenz geborene Künstler Bernhard Buhmann in seiner neuen Ausstellung in der Galerie Lisi Hämmerle farbenprächtige und fantasievolle Arbeiten.

 

Kunstexperte Dr. Gerald Matt wies in seiner Vernissagerede auf die unterschiedlichen  Betrachtungspunkte der Malereien hin. Mögliche Wirklichkeitsentwürfe prallen unvermittelt auf surrealistische Gebilde und spiegeln derart das Zusammenkommen von Gegensätzlichem in einer verrückten und gleichsam fragilen Welt. Der pathetisch anmutende Himmel dient als Kulisse für allerlei Flugobjekte, von Papierfliegern über panzerähnliche Konstrukte mit rauchenden Schornsteinen bis hin zu fliegenden Blechtonnen. Aus dem idyllischen Wäldchen erhebt sich ein Leuchtturm, ein letzter Versuch alle Beteiligten zur Ordnung zu rufen.

 

Bernhard Buhmann studierte  an der Universität für Angewandte Kunst zuerst bei Adolf Frohner und von 2005 – 2010 bei Johanna Kandl, Diplom 2010. Daneben Studium der Soziologie und Publizistik an der Universität Wien, Diplom 2006.

Die Ausstellung ist bis 29. September zu sehen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Surrealistische Flugobjekte
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen