AA

Surfverhalten: "Porno" dritthäufigster Suchbegriff

Schwarzach -  Laut einer kürzlich veröffentlichten Studie suchen Jugendliche am dritthäufigsten nach dem Begriff „Porno“ im Internet. Über dieses Thema sprach VOL Live mit Arno Dalpra von der IFS-Jugendberatung, der viel mit jungen Menschen arbeitet.
Interview mit Arno Dalpra, IFS-Jugendberatung

„Kinder und Jugendliche sind neugierig. Wenn sie über die Mittel verfügen, gehen sie auf Forschungsreise“, sagt Psychotherapeut Arno Dalpra. Ausschlaggebend sei außerdem „die leichte Zugänglichkeit des Materials“. Verbote erachtet der Fachmann nur bedingt für sinnvoll:  Diese „reizen zur Übertretung“. Zielführender sei allemal die Vermittlung von Medienkompetenz an Kinder und Jugendliche. Damit sind die Kinder in der Lage zwischen Sinnvollem und Unnützem zu unterscheiden.

„Kinder verfügen nicht über die Strategien um einschlägiges Material richtig zuordnen zu können“, ergänzt Dalpra. Für gefährlich hält er insbesondere den Umstand, dass pornographische Bilder „das unendliche Vertrauen von unserem Nachwuchs in uns Erwachsene“ beeinträchtigen können.  

Interview mit Arno Dalpra, IFS-Jugendberatung

This video is not availabe anymoreFind more videos on https://www.vol.at/video

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Surfverhalten: "Porno" dritthäufigster Suchbegriff
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen